Zum Hauptinhalt springen

2022

Jessica Strefler, Nico Bauer, Kathrin Kaestner, Elmar Kriegler, Leon Merfort, Annekathrin Schoofs, Miodrag Stevanovic, Dennis Tänzler, Colin Vance, Florian Wintermeyer, Emily Wright

Wege zur Treibhausgasneutralität bis 2050. Der Einfluss von Politik, Technologie und Verhalten auf eine erfolgreiche Transformation

Abschlussbericht des Projektes DIPOL

Der Bericht präsentiert eine Reihe von Szenario-Narrativen, die die Perspektive diverser Stakeholder zur Erreichung der deutschen und europäischen Klimaziele verbinden und so eine Reihe möglicher Entwicklungspfade für Europa und Deutschland aufzeigen. Die Szenarien untersuchen den Einluß von drei zentralen Dimensionen der Transformation: “Technologie und Innovation”, “Politische Koordination” und “Verhaltensänderung”. Die Dimension “Technologie und Innovation” beschreibt die Auswirkungen von Einschränkungen bestimmter Technologien mit mangelnder oder eingeschränkter gesellschaftlicher Akzeptanz, wie CCS, Bioenergie, Windenergie, oder Kernkraft. “Politische Koordination” untersucht die Unterschiede zwischen einem marktwirtschaftlichen Ansatz, der sich hauptsächlich auf die THG-Bepreisung stützt, und einem sektororientierten Ansatz, der eine Kombination aus THG-Preis und gezielten unterstützenden Sektorpolitiken wie Subventionen für Elektroautos, Präzisionslandwirtschaft oder Wasserstoffproduktion, aber auch Verboten von Ölheizungen oder Neuzulassungen von Verbrennern verfolgt. Die Dimension “Verhaltensänderung” zeigt, was eine Veränderung des Lebensstils hin zu geringerer Energienachfrage und veränderten Ernährungsgewohnheiten bewirkt.

PIK, RWI und adelphi

Link zum Dokument