Psychische Probleme führen häufig zu Trennungen

Wird ein Partner körperlich krank, wirkt sich das nicht auf die Stabilität der Beziehung aus. Psychische Probleme hingegen machen eine Trennung deutlich wahrscheinlicher. Das zeigt eine neue Studie des RWI und der Universität Erlangen-Nürnberg.

Zur Pressemitteilung

Innovationsbericht NRW

Innovative Unternehmen und eine leistungsfähige Hochschullandschaft, Nachholbedarf bei Patenten, Gründungen und FuE-Ausgaben – das ist die Bilanz des Innovationsberichts für NRW, den das RWI mitverfasst hat.

Zur Pressemitteilung des MWIDE

Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2020

Die Corona-Krise trifft die deutsche Wirtschaft härter als noch im Frühjahr angenommen. Die Gemeinschaftsdiagnose erwartet für 2020 ein Minus des Bruttoinlandsproduktes um 5,4 Prozent, für 2021 und 2022 Zuwächse von 4,7 und 2,7 Prozent.

Zur Pressemitteilung

Stabile Krankenhausstrukturen nach Corona

Mehr sektorübergreifende Versorgung, Transparenz, Digitalisierung – Eine aktuelle RWI-Position skizziert sieben notwendige Maßnahmen für ein zukunftsfähiges Gesundheitswesen nach Corona. Die „Rheinische Post“ berichtete darüber am 6. Oktober 2020.

Zur RWI Position

Unstatistik des Monats

Ein genauerer Blick auf das Medianeinkommen zeigt, dass sich eine darauf basierende tabellarische Aufstellung nicht für faire Vergleiche der Einkommen eignet.

 

Mehr

RWI/ISL-Containerumschlag-Index

Containerumschlag-Index des RWI und des ISL ist nach der aktuellen Schnellschätzung im August weiter auf 116,1 gestiegen. Die Belebung des Welthandels gewinnt dabei an Breite.

Zur Pressemitteilung
Psychische Probleme führen häufig zu Trennungen
Innovationsbericht NRW
Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2020
Stabile Krankenhausstrukturen nach Corona
Unstatistik des Monats
RWI/ISL-Containerumschlag-Index

Wirtschaftsforschung & evidenzbasierte Politikberatung

Wirtschaft geht jeden etwas an. Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung erforscht, was in der Wirtschaft warum und mit welchen Folgen für die Einzelne oder den Einzelnen und die Gesellschaft passiert. Das Themenspektrum des RWI reicht von Arbeitsmarkt, Migration und Bildung über Gesundheit und Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen bis hin zu Umwelt und Ressourcen, Klima und Entwicklung sowie Nachhaltigkeit und Governance. Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aktuelle Zahlen und exklusive Datensätze zur Verfügung.

Das RWI informiert die Öffentlichkeit und unterstützt durch die Analyse politischer Maßnahmen eine evidenzbasierte Politik. Das RWI ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wird vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Diese öffentliche Zuwendung macht knapp zwei Drittel der Gesamterträge des Instituts aus. Hinzu kommen Einnahmen aus Forschungsaufträgen, die ebenfalls überwiegend von öffentlichen Auftraggebern – insbesondere den Bundes- und Landesministerien – stammen. »

 

Neues aus dem RWI

 

Termine

  • 19.10.2020

    Research Seminar

    Dr. Apostolos Davillas (University of East Anglia): "Experimental evidence on the implications of self-reported body weight and height for measurement error in BMI"

  • 22.10.2020

    Research Seminar

    Dr. Ludger Schuknecht (OECD): "The Political Economy of the G20 Agenda on Financial Regulation"

  • 30.10.2020

    RWI/ISL-Containerumschlag-Index

    Monatliche Aktualisierung des Index

  • 06.11.2020

    Research Seminar

    Prof. Dr. Vincenzo Carrieri (Magna Graecia University): “Health’s kitchen: Effects of media exposure on health behaviors"

  • 16.11.2020

    Research Seminar

    Prof. Dr. Dominik Sachs (LMU München)

 
Alle Termine
 

Forschung und Beratung

Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Ziel ist es, aktuelle Fragestellungen zu Arbeitsmarkt und Bevölkerung sowie zur Bildung empirisch zu untersuchen und politische Maßnahmen zu evaluieren.

Mehr

Gesundheit

Sowohl das individuelle Verhalten als auch die Organisation des Gesundheitssystems stellen wichtige Forschungsfelder für den Kompetenzbereich dar.

Mehr

Umwelt und Ressourcen

Die Evaluierung von umwelt- und energiepolitischen Maßnahmen mittels moderner Methoden sowie mikroökonometrischer Analysen befindet sich hier im Fokus.

Mehr

Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen

Die makroökonomische Analyse ist ein Kernbestandteil der Forschung des RWI und besteht aus mehr als nur der Beschreibung der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage.

Mehr

FG Bildung

In der Forschungsgruppe „Bildung“ werden die Determinanten und Erträge von Bildungsentscheidungen untersucht.

Mehr

FG Migration und Integration

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der empirischen Analyse der Determinanten und Auswirkungen von Migration.

Mehr

FG Klimawandel in Entwicklungsländern

Die Forschungsgruppe arbeitet zu den Themen Energiezugang, lokale Umweltbedingungen, Wasser, Mikrofinanzierung und Gender.

Mehr

FG Nachhaltigkeit und Governance

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit Fragen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und den dafür notwendigen Institutionen und Prozessen.

Mehr

QT Armut und Entwicklung

Im Rahmen seiner evidenzbasierten Politikberatung untersucht das RWI auch die mikroökonomischen Hintergründe der Armut in Entwicklungsländern.

Mehr

QT Demografischer Wandel

Viele RWI-Forschungsprojekte sprechen direkt oder indirekt den unaufhaltsamen demografischen Wandel an.

Mehr

QT Regionalforschung

Ziel ist hier, grundlegende Kenntnisse über regionalwirtschaftliche Zusammenhänge zu gewinnen, die für wirtschaftspolitische Entscheidungen von Bedeutung sind.

Mehr

FDZ Ruhr am RWI

Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI ermöglicht internen und externen Wissenschaftlern den Zugang zu Daten für die nichtkommerzielle Forschung.

Mehr
 

RGS Econ

Zusammen mit der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen verfolgt das RWI in der RGS Econ eine Doktorandenausbildung auf internationalem Niveau.

Mehr
Hoch