Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2021

Corona beeinflusst weiterhin die wirtschaftliche Lage in Deutschland: Die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute prognostizieren in der Gemeinschaftsdiagnose für 2021 einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 2,4% sowie für 2022 um 4,8%.

Zur Pressemitteilung

Wir brauchen ein Klima-Kanzleramt

"Nur durch eine klare Governance der Klimapolitik und mit einem starken Klima-Kanzleramt kann Deutschland Treibhausgasneutralität bis 2045 erreichen sowie seiner klimapolitischen Verantwortung gerecht werden", schreiben RWI-Wissenschaftler Nils aus dem Moore und Christian Flachsland (Hertie-School) in der FAZ.

Zum FAZ-Gastbeitrag (€)

Verleihung des Nobelpreises

RWI-Präsident Christoph M. Schmidt gratuliert seinem Doktorvater und RWI Research Fellow David Card zur Verleihung des Alfred-Nobel-Gedächtnispreises für Wirtschaftswissenschaften.

Zur Pressemitteilung

Studie von RWI und PIK

Das RWI und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung schlagen in einer Studie ein Modell für den Ausgleich der CO2-Bepreisung vor: Um insbesondere einkommensschwache Haushalte zu entlasten, soll der Ausgleich zuerst über die Stromabgaben & später zudem als Pro-Kopf-Auszahlung erfolgen.

Zur Pressemitteilung

Deutsche Staatsbürgerschaft steigert den Schulerfolg

Ein deutscher Pass verbessert die schulischen Leistungen von Kindern mit ausländischen Wurzeln. Dies ist das Ergebnis einer Studie des RWI und des Luxembourg Institute of Socio-Economic Research (LISER).

Zur Pressemitteilung

Unstatistik des Monats

Die Unstatistik des Monats September ist eine in den sozialen Medien diskutierte Studie zur Wirksamkeit einer dritten (Booster-)Covid-19-Impfung. In der Studie werden jedoch keine absoluten Zahlen, sondern nur relative Zahlen zum Effekt der dritten Impfung genannt.

Zur Pressemitteilung
Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2021
Wir brauchen ein Klima-Kanzleramt
Verleihung des Nobelpreises
Studie von RWI und PIK
Deutsche Staatsbürgerschaft steigert den Schulerfolg
Unstatistik des Monats

Wirtschaftsforschung & evidenzbasierte Politikberatung

Wirtschaft geht jeden etwas an. Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung erforscht, was in der Wirtschaft warum und mit welchen Folgen für die Einzelne oder den Einzelnen und die Gesellschaft passiert. Das Themenspektrum des RWI reicht von Arbeitsmarkt, Migration und Bildung über Gesundheit und Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen bis hin zu Umwelt und Ressourcen, Klima und Entwicklung sowie Nachhaltigkeit und Governance. Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aktuelle Zahlen und exklusive Datensätze zur Verfügung.

Das RWI informiert die Öffentlichkeit und unterstützt durch die Analyse politischer Maßnahmen eine evidenzbasierte Politik. Das RWI ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Es wird vom Bund und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Diese öffentliche Zuwendung macht knapp zwei Drittel der Gesamterträge des Instituts aus. Hinzu kommen Einnahmen aus Forschungsaufträgen, die ebenfalls überwiegend von öffentlichen Auftraggebern – insbesondere den Bundes- und Landesministerien – stammen. »

 

Neues aus dem RWI

 

Termine

  • 18.10.2021

    Research Seminar

    Prof. Dr. Scott Carrell (UC Davis): "The Impact of School Quality on Postsecondary Success: Evidence in the Era of Common Core"

  • 25.10.2021

    Research Seminar

    Dr. Abu Siddique (Technische Universität München): „Improving Women’s Mental Health During a Pandemic”

  • 29.10.2021

    RWI/ISL-Containerumschlag-Index

    Monatliche Aktualisierung des Index

  • 01.11.2021

    Praktikumsstellen (m/w/d)

    in der Forschungsgruppe „Prosoziales Verhalten“ zu besetzen

  • 01.11.2021

    Praktikumsstelle (m/w/d)

    in der Forschungsgruppe „Prosoziales Verhalten“ zu besetzen

 
Alle Termine
 

Forschung und Beratung

Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Ziel ist es, aktuelle Fragestellungen zu Arbeitsmarkt und Bevölkerung sowie zur Bildung empirisch zu untersuchen und politische Maßnahmen zu evaluieren.

Mehr

Gesundheit

Sowohl das individuelle Verhalten als auch die Organisation des Gesundheitssystems stellen wichtige Forschungsfelder für den Kompetenzbereich dar.

Mehr

Umwelt und Ressourcen

Die Evaluierung von umwelt- und energiepolitischen Maßnahmen mittels moderner Methoden sowie mikroökonometrischer Analysen befindet sich hier im Fokus.

Mehr

Wachstum, Konjunktur, Öffentliche Finanzen

Die makroökonomische Analyse ist ein Kernbestandteil der Forschung des RWI und besteht aus mehr als nur der Beschreibung der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Lage.

Mehr

FG Bildung

In der Forschungsgruppe „Bildung“ werden die Determinanten und Erträge von Bildungsentscheidungen untersucht.

Mehr

FG Migration und Integration

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der empirischen Analyse der Determinanten und Auswirkungen von Migration.

Mehr

Klimawandel und Entwicklung

Die Forschungsgruppe arbeitet zu den Themen Energiezugang, lokale Umweltbedingungen, Wasser, Mikrofinanzierung und Gender.

Mehr

FG Nachhaltigkeit und Governance

Die Forschungsgruppe beschäftigt sich mit Fragen einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und den dafür notwendigen Institutionen und Prozessen.

Mehr

QT Armut und Entwicklung

Im Rahmen seiner evidenzbasierten Politikberatung untersucht das RWI auch die mikroökonomischen Hintergründe der Armut in Entwicklungsländern.

Mehr

QT Demografischer Wandel

Viele RWI-Forschungsprojekte sprechen direkt oder indirekt den unaufhaltsamen demografischen Wandel an.

Mehr

QT Regionalforschung

Ziel ist hier, grundlegende Kenntnisse über regionalwirtschaftliche Zusammenhänge zu gewinnen, die für wirtschaftspolitische Entscheidungen von Bedeutung sind.

Mehr

FDZ Ruhr am RWI

Das Forschungsdatenzentrum Ruhr am RWI ermöglicht internen und externen Wissenschaftlern den Zugang zu Daten für die nichtkommerzielle Forschung.

Mehr
 

RGS Econ

Zusammen mit der Ruhr-Universität Bochum, der TU Dortmund und der Universität Duisburg-Essen verfolgt das RWI in der RGS Econ eine Doktorandenausbildung auf internationalem Niveau.

Mehr
Hoch