Zum Hauptinhalt springen

BÜRO BERLIN

Über das RWI Berlin Büro

Im Jahr 2007 wurde das Berliner Büro des RWI gegründet, um die wirtschaftspolitische Beratung und die aktive Mitwirkung des Instituts an wirtschaftspolitischen Prozessen weiter zu stärken. Die zentralen Ziele und Aufgaben des Berliner Büros umfassen die Vernetzung mit wissenschaftlichen Kooperationspartnern – insbesondere den lokalen Universitäten – sowie die wirtschaftspolitische Kommunikation der Forschungserkenntnisse des Instituts. Das RWI Büro Berlin dient als ständiger und direkter Ansprechpartner in der Hauptstadt für alle Akteure – z.B. aus Medien und politischem Prozess – die kompetente Antworten auf ökonomische Fragen suchen. Das Team des RWI Büro Berlin umfasst Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Kompetenzbereichen Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung – Klimawandel und Entwicklung – Wachstum, Konjunktur, öffentliche Finanzen – sowie der Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Governance.

 

Aktivitäten des RWI Büro Berlin

 

Das RWI Büro Berlin veranstaltet seit 2023 das „RWI Berlin Network Seminar“. Zu der Seminarreihe werden in Berlin tätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ins RWI Büro Berlin für einen Forschungsvortrag eingeladen. Das Seminar steht für RWI-externe Personen mit einer vorherigen Anmeldung offen. Richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail an Claudia.Schmiedchen@rwi-essen.de.

Das RWI Büro Berlin engagiert sich aktiv – durch Ko-Organisation – in Forschungsnetzwerken wie dem „Berliner Netzwerk für Arbeitsmarktforschung“ (BeNA), dem „Research Seminar on Environment, Resource and Climate Economics“ (RSERC), dem „Development Economics Network Berlin“ (DENeB) und dem „Berlin Interdisciplinary Education Research Network” (BIEN).

Das RWI Büro Berlin organisiert weiterhin wechselnde Konferenzen, Workshops und Dialogformate.

Kontakt

Achtung! Neue Adresse ab 1. April 2022:

RWI - Büro Berlin
Zinnowitzer Str. 1
10115 Berlin

Tel.: (030) 2021598-11
Fax: (030) 2021598-19

RWI Berlin Network Seminar

Veranstaltungen 2023

Referentin: Soumya Balasubramanya (World Bank)

Ort: Virtuell mit Zoom Link

Uhrzeit: 13:00 - 14:00 Uhr

Link zur Veranstaltungshomepage

Referent: Toman Barsbai (University of Bristol)

Ort: Hybrid im Berliner Büro oder mit Zoom Link

Uhrzeit: 13:00 - 14:00 Uhr

Link zur Veranstaltungshomepage

Referent: Peter Haan (DIW Berlin & Freie Universität Berlin)

Ort: Hybrid – Berliner Büro und Teams-Veranstaltung

Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr

Titel: "Is Migration Reducing Labor Scarcity? Evidence From Long-Term Care"

Referent: Jan Marcus (FU Berlin)

Ort: Hybrid – Berliner Büro und Teams-Veranstaltung

Uhrzeit: 10:00 - 11:00 Uhr

Titel: "What a difference a day makes: Mortality effects of the school starting age"

Veranstaltungen 2022

Referentin: Marion Leroutier (Mistra Centre for Sustainable Markets & Stockholm School of Economics)

Ort: Hybrid – Berliner Büro und Teams-Veranstaltung

Titel: "The Cost of Air Pollution for Workers and Firms: Evidence from Sickness Leave Episodes"

Uhrzeit: 10:15 - 11:45 Uhr

Link zur Veranstaltungshomepage

Referent: Julius Andersson (Stockholm Institute of Transition Economics)

Ort: Hybrid – Berliner Büro und Teams-Veranstaltung

Titel: "Decarbonisation and the Role of Nuclear Energy: Evidence from France"

Uhrzeit: 11:00 - 12:00 Uhr

Link zur Veranstaltungshomepage

Referentin: Alexandra Scacco (WZB)

Ort: Hybrid im Berliner Büro oder mit Zoom Link

Uhrzeit: 13:00 - 14:00 Uhr

Titel: "Intergroup Avoidance: Observational and Experimental Evidence from Israel"

Link zur Veranstaltungshomepage

Veranstaltungen 2017

Titel: “What works? The effectiveness of youth employment programs”

Ort: Berlin

Background
Young people out of work are a population at risk in developed and developing economies alike: first, the average share of jobless youths is typically twice as high as the corresponding share among adults. Second, youth unemployment shows excess cyclical volatility, i.e. youths’ probability of job loss during recessions exceeds that of adult workers. “Scarring effects” exacerbate the consequences of youth unemployment, as time out-of-work early in the lifecycle negatively impacts long-term labor market outcomes. Fourth, in low- and middle income countries, youths struggle to enter a quality job, due to lack of skills, lack of access to education, or lack of information. Finally, all these patterns may lead to discouraging youths entirely, leaving them outside of employment, education, and training.

The Conference
The conference brings together policy makers and government officials, practitioners from NGOs, experts from international organizations, and researchers working on aspects of helping disadvantaged youths find quality employment. The focus of the conference is to learn about effective youth policies. We expect and will encourage a lively and open discussion among all conference attendees.

Büroleitung