Zum Hauptinhalt springen

RWI-GEO-GRID: Socio-Economic Data on grid level

Die Bedeutung kleinräumiger Daten in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wächst, um beispielsweise Nachbarschaftseffekte zu analysieren oder für räumliche Faktoren zu kontrollieren. Für Deutschland werden seitens der statistischen Ämter allerdings keine sozioökonomischen Daten flächendeckend unterhalb der Kreis- oder Gemeindeebene zur Verfügung gestellt.

Der RWI-GEO-GRID Datensatz, der als Scientific Use File genutzt werden kann, basiert auf 1km² Rastern und bedient somit die Lücke der amtlichen Statistik. Die Raster haben den Vorteil, dass sie zeitunveränderlich und gleichmäßig über Deutschland verteilt sind und auf der EU-weiten INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in Europe) Projektion basieren. Darüber hinaus können sie aber auf jede größere regionale Ebene aggregiert werden. Grundlage dieses Datensatzes bildet eine Kooperation mit microm Mikromarketing und Consult GmbH. 

Der Datensatz basiert auf knapp 220 000 Rasterzellen in denen Wohn- und Gewerbeimmobilien vorzufinden sind. Für diese Raster werden im Datensatz RWI-GEO-GRID sozioökonomische Daten zur Verfügung gestellt. Für jede Rasterzelle enthält der Datensatz eine Vielzahl von Variablen zu den Haushalten, der Haushaltsstruktur, der Demografie, dem Ausländeranteil, der Mobilität, der Kaufkraft sowie der Arbeitslosenquote und dem Kreditausfallrisiko. Die Daten sind aktuell für die Jahre 2005 und 2009-2018 erhältlich. 

Informationsmaterial

Datensatzbeschreibung

Breidenbach, P. und L. Eilers (2018), RWI-GEO-Grid: Socio-economic data on grid level. Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 238 (6): 609-616. DOI: 10.1515/jbnst-2017-0171
 

Metadatenschema

RWI-GEO-GRID: Socio-economic data on grid level - Scientific Use File (wave 12)
DOI: 10.7807/microm:v12

RWI-GEO-GRID: Socio-economic data on grid level (wave 12)
DOI: 10.7807/microm:v12

Alle DOIs der vorherigen Versionen finden Sie unter: http://fdz.rwi-essen.de/doi.html .
 

Datenverfügbarkeit

Der Datensatz ist für wissenschaftliche Zwecke als Scientific Use File (SUF) zu einer Gebühr von 100 Euro + 19% MwSt. verfügbar. Für Informationen zum Datenzugang folgen Sie bitte diesem Link.

Eine Nutzung des schwach anonymisierten Datensatzes ist im Rahmen eines Gastaufenthaltes im FDZ Ruhr möglich, wenn zuvor das SUF genutzt wurde. Der schwach anonymisierte Datensatz umfasst auch sehr dünn besiedelte 1km² Zellen, die im Scientific Use File anonymisiert wurden. Diese werden in der jeweiligen Kategorie anonymisiert, wenn Bevölkerung, Zahl der Häuser, Zahl der Haushalte oder Zahl der Gewerbeimmobilien jeweils kleiner als 10 sind. 

Kontakt:

Bei Fragen zu unserem Angebot, zu einzelnen Datensätzen oder zu Nutzungsanträgen, können Sie uns jederzeit gern kontaktieren:
fdz@rwi-essen.de

Fragen zum Datenschutz senden Sie bitte an Katharina Nowak-Mohr:
Telefon: (0201) 8149-280
E-Mail