Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #907

Mitigating Climate Change through Sustainable Technology Adoption: Insights from Cookstove Interventions

von Yonas Alem

RWI, 04/2021, 28 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-96973-51-5 DOI: 10.4419/96973051

download

Zusammenfassung

Abholzung und Verbrennung von Wäldern zur Deckung des Kochbedarfs tragen massiv zur globalen Erwärmung bei. Um den Verbrauch von Biomassebrennstoffen in den Haushalten von Entwicklungsländern zu reduzieren, wurden in den vergangenen Jahrzehnten verschiedene Arten von Kochherden (ICS) von Regierungen, NGOs und anderen Akteuren zur Verfügung gestellt. Dieses Papier fasst die Literatur zur Wirkungsevaluierung über die Einführung und die Auswirkungen von ICS zusammen und analysiert ihre Rolle bei der Verbesserung des Wohlstands der Haushalte, bei gleichzeitiger Reduzierung des Drucks auf die Waldressourcen und bei der Minderung der CO2-Emissionen. Das Papier weist auf fünf wichtige Wissenslücken hin, die durch zukünftige Forschung geschlossen werden können. Erstens ist mehr Forschung über die Wirksamkeit verschiedener Mechanismen erforderlich, die Liquiditätsengpässe angehen, wie wie z.B. "Herd-für-Arbeit"-Programme, die bereits gezeigt haben, dass sie die Liquiditätsbeschränkungen der Haushalte beispielsweise Liquiditätsengpässen der Haushalte zur Einführung von ICS. Zweitens: Um die Zuverlässigkeit der Schätzungen der Auswirkungen von ICS zu verbessern, sollten die Studien von geeigneten Protokollen zur Wirkungsevaluierung geleitet werden, wie z.B. die Bestimmung der Stichprobengröße mit Hilfe einer statistische Machtanalyse. Drittens ist mehr Forschung zu den Auswirkungen von ICS über die Kraftstoff- und Zeitersparnis hinaus erforderlich, wie z.B. auf die Zeiteinteilung und das Wohlbefinden von Frauen. Viertens sind städtische Haushalte in Studien unterrepräsentiert. Es werden aber mehr Studien zu städtischen Haushalten benötigt, da sie erhebliche Mengen an Biomasse verbrauchen, vor allem Holzkohle. Schließlich, und das ist der wichtigste Punkt, konzentrieren sich alle existierenden Studien ausschließlich auf Haushalte. Kleinst-, Klein- und mittelständische Unternehmen verbrauchen jedoch fast die Hälfte des Biomassebrennstoffs auf dem afrikanischen Kontinent. Experimentelle Arbeit über das Energienutzungsverhalten von Unternehmen und den Übergangzu saubereren Quellen ist daher dringend erforderlich. Andernfalls könnte die Reduzierung des Biomasseverbrauchs durch Haushalte durch einen erhöhten Biomasseverbrauch in Unternehmen kompensiert werden.

JEL-Classification: C21, C93, D13, H23

Keywords: Biomass fuel; improved cookstoves; RCTs; Causal Impact

Hoch