Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #886

Immigration and Electoral Outcomes: Evidence from the 2015 Refugee Inflow to Germany

von Julia Bredtmann

RWI, 12/2020, 50 S./p., 10 Euro, ISBN 978-3-96973-025-6 DOI: 10.4419/96973025

download

Zusammenfassung

Die vorliegende Studie untersucht den Einfluss des starken Zuzugs von Geflüchteten nach Deutschland im Jahr 2015 auf Wahlergebnisse. Auf Basis von Daten zur regionalen Verteilung von Geflüchteten sowie deren Art der Unterbringung wird konkret untersucht, inwiefern lokaler Kontakt zu Geflüchteten die Ergebnisse der Landtagswahl im März 2016 beeinflusste – eine Wahl, die durch einen enormen Anstieg des Erfolgs rechter Parteien geprägt war. Die Ergebnisse zeigen, dass ein höherer Anteil an Geflüchteten in der Bevölkerung den Stimmanteil von rechten Parteien erhöht und den Stimmanteil der amtierenden Regierungsparteien im Bundestag verringert. Diese Wahleffekte sind jedoch ausschließlich auf Geflüchtete zurückzuführen, die in zentralen Einrichtungen leben, und insbesondere auf solche Gemeinden, die Erstaufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete betreiben. Diese Ergebnisse zeigen, dass ein schnellerer Übergang von Geflüchteten von einer zentralen in eine private Unterbringung eine zunehmende Unterstützung rechter Parteien in der Bevölkerung abmildern kann, und haben damit eine wichtige Bedeutung für die Ausgestaltung von Politikmaßnamen im Zusammenhang mit der Handhabung zukünftiger Flüchtlingszuzüge.

JEL-Classification: D72, F22, J15, R23

Keywords: Immigration; refugees; political economy; voting

Hoch