RWI Wirtschaftsgespräch

Seit 2004 bringt das RWI Wirtschaftsgespräch regelmäßig Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen, um gemeinsam über aktuelle wirtschaftspolitische Themen zu diskutieren. Die Veranstaltung wird von der Gesellschaft der Freunde und Förderer des RWI ausgerichtet.

Die Fördergesellschaft verleiht im Rahmen des Wirtschaftsgesprächs zudem jährlich Auszeichnungen für hervorragende wissenschaftliche Leistungen am RWI, die in einem der drei Bereiche – Forschung, Nachwuchsförderung sowie wirtschaftspolitische Beratung – einen wesentlichen Beitrag für das RWI geleistet und damit zum Renommee des Instituts beigetragen haben.

 

RWI Wirtschaftsgespräch 2021

RWI Wirtschaftsgespräch 3x3: 3 Prominente, 3 Themen, 3 Herausforderer

 
Link zu den Veranstaltungsfotos Link zum Video-Mitschnitt der gesamten Veranstaltung (Links zu den einzelnen Debatten s. unten)
 

Das RWI-Wirtschaftsgespräch 2021 hat am Donnerstag, den 11. November 2021, um 18 Uhr als Live-Stream aus dem Oktogon auf Zeche Zollverein stattgefunden (siehe Einladungsflyer unten).

Im Jahr 2019 haben wir nach mehr als 20 Jahren unser RWI-Wirtschaftsgespräch neu ausgerichtet und mit „3x3: 3 Prominente, 3 Themen, 3 Herausforderer“ ein innovatives Veranstaltungskonzept erprobt. Aufgrund seines Erfolges haben wir dieses Konzept nach einer Corona-Pause in diesem Jahr mit einer hybriden Veranstaltung fortgesetzt. Sehr herzlich laden wir Sie dazu ein!

Bei 3x3 rücken wir zu drei aktuellen wirtschaftspolitischen Themen die Argumente in den Vordergrund. Drei prominente Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft werden sich den Fragen und Meinungen stellen, die in der öffentlichen Debatte kursieren – zugespitzt vorgebracht von drei Vertreter/innen des Verbands der Debattierclubs an Hochschulen. Für die studentischen Profi-Debattierer/innen spielt dabei die eigene Position keine Rolle; es zählt allein die gute Argumentation und Auseinandersetzung mit den Argumenten der Gegenseite. Sie bringen damit ihre besondere Expertise in der Kunst der Argumentation aufs Podium, die prominenten Gäste hingegen ihr Fachwissen zum Gegenstand der Debatte. 

Wir freuen uns über drei spannende Diskussionen: 

Debatte 1: Soll das Ehegattensplitting abgeschafft werden?
PRO: Dr. Nicola Brandt, Leiterin des OECD Berlin Centre
CONTRA: Jonas Frey, Doktorand in „Philosophy in Finance“ an der Saïd Business School, University of Oxford

Debatte 2: Der Mathematik-Unterricht in der Grundschule gehört abgeschafft
PRO: Katharina Schüller, Vorständin der Deutschen Gesellschaft für Statistik und Geschäftsführerin von Stat-Up
CONTRA: Jan-Gunther Gosselke, Master of Arts in “Banking and Finance”

Debatte 3: Nein zur Erhöhung der Pendlerpauschale – ein Ausgleich der CO2-Bepreisung muss anders erfolgen
PRO: Prof. Dr. Dr. h. c. Christoph M. Schmidt, Präsident RWI und Professor an der Ruhr-Universität Bochum
CONTRA: Chiara Throner, Studentin der Allgemeinen Rhetorik, Eberhard Karls Universität Tübingen

Weitere Information zur Veranstaltung: Flyer und Programm

 

Diese Veranstaltung wird audiovisuell verbreitet und wurde auch aufgezeichnet. Wenn Sie online teilnehmen, so tun Sie dies anonym. Dies gilt auch für Ihre Möglichkeiten die Chat- und Abstimmungsfunktion zu nutzen. Im Chat, der moderiert wird, können Sie sich durch Nennung Ihres Namens zu erkennen geben.

Wirtschaftsgespräche vergangener Jahre

 

Ansprechpartnerin für die Veranstaltung

Sabine Weiler

Hoch