Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #856

Encouraging Parents to Invest: A Randomized Trial with two Simple Interventions in Early Childhood

von Cara Ebert, Esther Heesemann und Sebastian Vollmer

RWI, 07/2020, 58 S./p., 10 Euro, ISBN 978-3-86788-992-6 DOI: 10.4419/86788992

download

Zusammenfassung

Durch die Lotterie der Geburt wachsen manche Kinder in einem benachteiligten Umfeld auf und andere in einem Umfeld, in denen sie florieren. In einem randomisierten Feldexperiment im ländlichen Indien mit 10-20 Monate alten Kindern testen wir zwei skalierbare Interventionen, um frühe Benachteiligungen in Gesundheit und geistiger Entwicklung zu verringern. Die Interventionen bestehen aus (i) der Vergabe eines haltbaren Kochutensils namens "Lucky Iron Leaf“ zur häuslichen Eisenanreicherung von Mahlzeiten und (ii) der Vergabe von Bilderbüchern zusammen mit einem Eltern-Training im Dialogic Reading. Ein Jahr nach der Durchführung der Maßnahmen ergeben sich im Durchschnitt keine signifikanten Auswirkungen der beiden Interventionen auf Anämie oder geistige Entwicklung. Jedoch ergibt sich eine Kreuzproduktivität zwischen der Gesundheit der Kinder zu Beginn der Studie und der Wirksamkeit der Interventionen. Kinder, die zum Zeitpunkt der Maßnahme nicht anämisch sind, verbessern ihre rezeptiven Sprachkenntnisse um eine halbe Standardabweichung.

JEL-Classification: D04, I12, I15, J13

Keywords: Early childhood; parental investment; nutrition; health behavior; human capital

Hoch