Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #848

Coordination Problems Triggered by Sunspots in the Laboratory

von Jan Siebert und Guanzhong Yang

UDE, 04/2020, 16 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-983-4 DOI: 10.4419/86788983

download

Zusammenfassung

Eine Sunspot-Variable ist jede Zufallsvariable, die nicht mit den Fundamentalvariablen einer Volkswirtschaft zusammenhängt, jedoch ein potenzielles Koordinierungshilfsmittel ist. Die Koordinationskraft von Sunspots wurde in der Theorie und in Experimenten umfassend analysiert. Einige diskutierten jedoch, ob Sunspots, z. B. öffentliche Bekanntmachungen wie Finanzmarkt-Ratings, auch Koordinationsprobleme erzeugen können. Diese Diskussion erreichte während der europäischen Staatsschuldenkrise einen neuen Höhepunkt. Wir fragen: Kann eine Sunspot-Variable, in Form einer rein zufälligen Prognose, Koordinierungsprobleme auslösen? Um dies zu beantworten, verwenden wir ein wiederholtes, Dreispieler-Staghuntgame mit festen Gruppen. In unserem Experiment zeigt eine Sunspot-Variable zufällig auf die Risiko-dominante oder die Auszahlungs-dominante Handlungsoption. Wir finden heraus, dass die Sunspot-Variable kurzfristig die Gleichgewichtsfindung erschwert. Langfristig kann die Sunspot-Variable zu einer Koordination auf Auszahlungs-dominierte Gleichgewichte führen. Nur wenn die Sunspot-Variable häufiger auf die Auszahlungs-dominierte Alternative zeigt, nutzen einige Gruppen die Sunspot-Variable konsistent als Koordinierungshilfsmittel.

JEL-Classification: C92, C72, D81, E40

Keywords: Sunspot; coordination; equilibrium selection; correlated equilibria; focal point

Hoch