Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Projekt: „Untangled“ - Die Auswirkungen des technologischen Wandels, der Globalisierung und des demographischen Wandels entflechten, um den gemeinsamen Wohlstand in Europa zu fördern

Projektlaufzeit

02/2021 - 01/2024 (laufend)

Projektfinanzierung

Europäische Kommission im Rahmen des Horizon 2020 Programms

Projektteam (RWI)

Prof. Dr. Ronald Bachmann (Leitung), Myrielle Gonschor, Dr. Sandra Schaffner

Kooperation

Luxembourg Institute of Socio-Economic Research (LISER), Fundacja Naukowa Instytut Badan Strukturalnych (IBS), Wiener Institut fur Internationale Wirtschaftsvergleiche (wiiw), Zentrum für Soziale Innovation (ZSI), Economic and Social Research Institute (ESRI), Universita Degli Studi Di Perugia (UNIPG), Politecnico di Milano (POLIMI), Université d'Orléans (UORL), Institute of Population and Labor Economics – Chinese Academy of Social Sciences (IPLE-CASS), Academy of Social Sciences (IPLE-CASS), Fundación para la Educación y el Desarrollo (Fedesarrollo), University of Cape Town (UCT), Aldgate Strategy Group (Aldgate)

Konsortialführer

Katholieke Universiteit Leuven (KU Leuven)

Zusammenfassung

Mit dem Projekt werden drei Ziele verfolgt. Erstens soll eine vergleichende Analyse der separaten und der kombinierten Auswirkungen des technologischen Wandels, der Globalisierung und des demographischen Wandels auf die Beschäftigungsfähigkeit, die Qualifikationen, die Lohn- und Einkommensungleichheit sowie die Mobilität der Arbeitskräfte und die Migration in der EU erstellt werden. Zweitens sollen glaubwürdige, facettenreiche Szenarien des technologischen Fortschritts und der Globalisierung und ihrer Auswirkungen auf die nationalen, regionalen und sektoralen Arbeitsmärkte und Einkommen in der EU erstellt werden. Drittens sollen politische Maßnahmen ermittelt werden, die dem gemeinsamen Wohlstand förderlich sind, indem sie dazu beitragen, die Vorteile dieser Megatrends zu nutzen und ihre negativen Auswirkungen abzufedern.

Hoch