Arbeitsmärkte, Bildung, Bevölkerung

Projekt: Working Women and Labour Market Inequality

Projektlaufzeit

02/2018 - 07/2018 (abgeschlossen)

Projektfinanzierung

Wilfried Martens Centre for European Studies

Projektteam (RWI)

Prof. Dr. Ronald Bachmann (Leitung), Dr. Peggy Bechara (Leitung), Anica Kramer, Merve Cim

Zusammenfassung

Ziel des Projektes ist es, einen umfassenden Überblick über die geschlechtsspezifische (Un)gleichheit auf europäischen Arbeitsmärkten zu geben. In einer deskriptiven Analyse wird dabei zunächst die Arbeitsmarktsituation von Frauen für alle EU Mitgliedsstaaten dargestellt. In detaillierten Fallstudien werden Faktoren identifiziert, die mögliche Unterschiede zwischen den Ländern erklären können. Insbesondere wird analysiert, inwieweit Bildungssysteme, der Zugang zu Kinderbetreuung, Steuerpolitiken sowie kulturelle und historische Normen mit der Arbeitsmarktpartizipation und der Gleichstellung von Frauen und Männern korreliert sind. Basierend auf den Ergebnissen der Analysen werden mögliche Rückschlusse für die Wirtschaftspolitik gezogen sowie eine Reihe von ausgewählten Strategien abgeleitet, die auf EU- und einzelstaatlicher Ebene durchgeführt werden könnten.

Ausgewählte projektbezogene Publikationen

Sonstige Publikationen

2018

Bachmann, R. und P. Bechara (2018), Women in a Man’s World. Wilfried Martens Centre for European Studies. Policy Brief. download

RWI Projektberichte

2018

RWI (2018), Working Women and Labour Market Inequality. RWI Projektberichte download

Hoch