RWI Mitarbeiter

Lebenslauf Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

Geburtsdatum
1962

Beruflicher Werdegang

seit 2018

Mitglied im Beirat der NRW.BANK

seit 2017

Mitglied im OECD International Network on Financial Education (INFE) Research Commitee

seit 2016

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Fritz-Thyssen-Stiftung

seit 2014

Mitglied des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung

seit 2014

Mitglied des Präsidiums der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech)

seit 2013

Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

seit 2013

Sprecher des Arbeitskreises „Ökonomie und Innovationsforschung“ der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech)

seit 2013

Vorsitzender des Kuratoriums des Max-Planck-Instituts für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, München (von 2011 bis 2013 stellvertretender Vorsitzender)

seit 2012

Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Jackstädtzentrums für Unternehmertums- und
Innovationsforschung

2011 - 2014

Mitglied des Erweiterten Vorstands des Vereins für Socialpolitik

2011 - 2013

Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages

seit 2009

Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

2005

Präsident der European Society for Population Economics ESPE (1994 - 2000 Vorstand)

seit 2004

Sprecher und Mitglied des Vorstands der RGS Econ, Essen

seit 2002

RWI, Präsident

seit 2002

Professor für Wirtschaftspolitik und Angewandte Ökonometrie, Ruhr-Universität Bochum

1999 - 2002

Programmdirektor „Evaluation of Labor Market Policies and Projects“, Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, IZA Bonn

seit 1998

Research Fellow, Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit, IZA Bonn

1996 - 2002

Professor für Ökonometrie, Alfred Weber-Institut AWI, Universität Heidelberg

1995 - 1998

Research Affiliate, Seminar for Labor and Population Economics SELAPO, Universität München

1995 - 1996

Visiting-Professor für Ökonometrie, Alfred Weber-Institut AWI, Universität Heidelberg

seit 1996

Research Fellow, Labour Economics Programme, Centre for Economic Policy Research CEPR, London

1992 - 1995

Research Affiliate, Labour Economics Programme, Centre for Economic Policy Research CEPR, London

1991 - 1995

Research Associate, Seminar for Labor and Population Economics SELAPO, Universität München

Ausbildung

1995

Dr.rer.pol.habil. (Habilitation), Universität München
Habilitationsschrift: “The Earnings Performance of Migrants in the German Labor Market”

1991 - 1992

Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Klaus F. Zimmermann

1991

PhD in Economics, Princeton University
Committee: O. Ashenfelter, D. Card (Principal Advisor), A. Deaton, T. Guinnane
Thesis: “Empirical Analyses of the German Labor Market: Unions, Unemployment and Wages”

1989

M.A. in Economics, Princeton University

1983 - 1987

Wissenschaftliche Hilfskraft bei Heinz König

1988 - 1990

Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Angus Deaton, Richard Quandt

1987

Diplom-Volkswirt, Universität Mannheim
Diplomarbeit: „Anspruchslohnniveau und Dauer der Arbeitslosigkeit: eine theoretische und mikroökonomische Analyse“
Supervisor: Heinz König

Forschungsaufenthalte:
2006: Center for Labor Economics, UC Berkeley
2005: RSSS, Australian National University ANU, Canberra
2001: RSSS, Australian National University ANU, Canberra
1999: Center for Labor Economics, UC Berkeley
2000: SFB 373, Humboldt-Universität zu Berlin
1995: SFB 373, Humboldt-Universität zu Berlin
1994. SFB 373, Humboldt-Universität zu Berlin
1993: National Bureau of Economic Research NBER, Boston, USA
1993: Suntory-Toyota International Centre for Economics and Related Disciplines STICERD at the London School of Economics and Political Sciences LSE, London, UK
1992: Université de Montréal, Canada
1990: SELAPO & Center for Economic Studies CES, Universität München

Stipendien und Auszeichnungen:
2016: Gustav-Stolper-Preis des Verein für Socialpolitik
1992–1995: Habilitandenstipendium, Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG
1990–1991: Alfred P. Sloan Dissertation Fellowship
1987–1990: Princeton University Fellowship
1989: Olin Graduate Summer Fellowship
1987–1988: Fulbright Scholarship (Travel Grant)


Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen:
American Economic Association, Deutsche Statistische Gesellschaft (Ausschuss für Empirische Ökonometrie), Econometric Society, European Economic Association, European Society for Population Economics, Royal Economic Society, Society of Labor Economists, Verein für Socialpolitik; Canadian International Labour Network CILN
seit 2010: Verein für Socialpolitik, Ausschuss für Sozialpolitik
seit 1999: Verein für Socialpolitik, Ausschuss für Ökonometrie
seit 1998: Verein für Socialpolitik, Ausschuss für Industrieökonomik
seit 1993: Verein für Socialpolitik, Ausschuss für Bevölkerungsökonomie
2005: Präsident der European Society for Population Economics ESPE
1994–2000: Council of the European Society for Population Economics ESPE
1999–2001: Vorstand des DFG SFB 544 „Die Kontrolle tropischer Infektionskrankheiten“, Heidelberg
1999: Expertenkommission zu „Impulse für Arbeit“ (VEBA AG, Evangelische Kirche im Rheinland, Bistum Essen in Zusammenarbeit mit dem Institut zur Zukunft der Arbeit IZA)

Download des vollständigen Lebenslaufs
Hoch