RWI Schriften 65

Theorie und Empirie der Direktinvestitionen

von Roland Döhrn und Günter Heiduk

Berlin: RWI, 08/1999, 233 S./p., 58 Euro, ISBN 3-428-10015-8

Zusammenfassung

Der vorliegende Band veröffentlicht die Ergebnisse eines Workshops gleichen Namens, der am 28. und 29. November 1997 in Essen stattfand. Ziel dieser Veranstaltung war es, Forscher zu einem offenen Erfahrungsaustausch zusammenzubringen, die sich aus unterschiedlicher Perspektive mit Direktinvestitionen auseinandersetzen. Die Beiträge, die hier veröffentlicht werden, machen die ganze Breite der Thematik deutlich, die unterschiedlichen theoretischen Ansatzpunkte, die Möglichkeiten der Annäherung an das Untersuchungsobjekt mit Hilfe der amtlichen Statistik und die dabei auftretenden Probleme sowie die Verschiedenartigkeit empirischer Arbeiten, teilweise basierend auf amtlichen Daten, teilweise auf für spezielle Fragestellungen erstellten Datenbasen.
Trotz der gegenwärtigen Globalisierungsdebatte und der wichtigen Rolle, die darin die Direktinvestitionen spielen, legen die Beiträge offen, daß nach wie vor erhebliche Lücken auf diesem Gebiet bestehen, in der theoretischen Auseinandersetzung ebenso wie in der empirischen Analyse. Ein besonderes Problem stellt dabei die Interaktion von Theorie und Empirie dar.
Veranstaltungen wie die, über die dieser Band berichtet, erfüllen damit eine wichtige Rolle, tragen sie doch dazu bei, daß die Produzenten von Statistiken die Wünsche ihrer "Kunden" besser kennenlernen, daß der theoretisch ausgerichtete Forscher die empirischen Möglichkeiten besser abzuschätzen vermag und daß unterschiedliche Forschungsansätze sich gegenseitig befruchten. Hier kommt den Wirtschaftsforschungsinstituten eine wichtige Rolle als Mittler zwischen Theorie und Empirie zu, so daß die Tagung letztlich auch Anregungen für die Arbeiten des RWI geben wird, auf dessen Forschungsagenda die Auseinandersetzung mit den Direktinvestitionen bereits seit langem steht.
Für die Anregungen zu der Veranstaltung, die engagierte Mitarbeit bei ihrer Leitung sowie bei der Herausgabe des Tagungsbandes sind wir Herrn Prof. Dr. Günter Heiduk, Gerhard-Mercator-Universität Duisburg, zu besonderem Dank verpflichtet. Die Organisation übernahm Dr. Roland Döhrn, der dabei durch Frau Claudia Lohkamp unterstützt wurde. Der Tagungsband wurde von Herrn Joachim Schmidt redaktionell betreut, die Textverarbeitung lag in den Händen von Frau Anette Hermanowski. Die Zusammenfassung der Schlußdiskussion besorgten Herr Peter Hohlfeld und Dr. Antoine-Richard Milton. In den Dank einzuschließen sind selbstverständlich auch alle Referenten und Teilnehmer des Workshops, die durch ihre engagierte Diskussion sehr zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
Finanziell unterstützt wurde die Tagung durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer des RWI, der wir dafür herzlich danken.

Hoch