RWI Positionen

RWI Positionen 54

Research with Impact. Forschung und Politikberatung am RWI

von Christoph M. Schmidt

12/2013, 26 S./p., ISBN 978-3-86788-513-3

download

Zusammenfassung

Politische Entscheidungsträger wünschen sich oft klare Empfehlungen auf der Basis absoluter Gewissheit darüber, welche Auswirkungen eine neue Weichenstellung haben wird. Diese Sicherheit ist in einer unsicheren Welt aber nicht möglich. Dennoch müssen Entscheidungsträger auf wissenschaftlich gestützte Handlungsempfehlungen nicht verzichten. Denn die evidenzbasierte Politikberatung kann glaubwürdige Annäherungen an die tatsächlichen Folgen politischer Entscheidungen bereitstellen. Was genau ist mit „evidenzbasierter Politikberatung“ gemeint? Institute wie das RWI erarbeiten ihre Forschungsergebnisse durch die transparente Zusammenführung von theoretischen Annahmen und empirischen Belegen. Sie sprechen auf dieser Basis zwar klare Handlungsempfehlungen aus, dokumentieren aber auch die Beschränkungen ihrer Analysen.

Diese RWI Position zeigt Möglichkeiten und Grenzen der evidenzbasierten Politikberatung anhand zahlreicher Beispiele aus der Arbeit des RWI auf. Damit illustriert sie zugleich den neuen Claim des Instituts: „Research with Impact“. Der Zusatz „with Impact“ ist dabei in einem dreifachen Sinne zu verstehen: Erstens besitzen fast alle Arbeiten des RWI aufgrund ihrer praktischen Relevanz auch politisches Wirkungspotenzial („policy impact“). Zweitens genügt seine Forschung höchsten Standards und wird daher regelmäßig in sehr guten Journals (mit hohem „impact factor“) veröffentlicht. Drittens ist die empirische Wirkungsanalyse („impact evaluation“) eine bereichsübergreifende Kernkompetenz des Instituts und daher auch oft die zentrale Herausforderung in den Forschungs- und Beratungsprojekten des RWI.

Hoch