Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #746

Offshoring and Non-Monotonic Employment Effects across Industries in General Equilibrium

von Daniel Baumgarten, Michael Irlacher und Michael Koch

RWI, 03/2018, 53 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-866-0 DOI: 10.4419/86788866

download

Zusammenfassung

In diesem Papier adressieren wir die Diskrepanz zwischen bestehenden theoretischen Modellen und der gängigen empirischen Praxis bei der Analyse der Arbeitsmarktwirkungen von Offshoring. Während sich die Theorie auf Ein- oder Zwei-Sektor-Modelle konzentriert, nutzen empirische Studien zur Identifikation des Offshoring-Effektes die Variation in der Offshoring-Intensität über eine große Anzahl von Branchen hinweg. Üblicherweise wird dabei ein linearer Offshoring-Term in der empirischen Analyse berücksichtigt. Somit nehmen diese Studien implizit einen monotonen Zusammenhang an und ignorieren allgemeine Gleichgewichtseffekte über Branchen hinweg. Wir analysieren die Auswirkungen von Offshoring auf ein Kontinuum von Branchen mit unterschiedlichen Anteilen von verlagerbaren Tätigkeiten, die über den Arbeits- und den Kapitalmarkt im allgemeinen oligopolistischen Gleichgewicht (GOLE) verbunden sind. Unser Hauptergebnis ist, dass Offshoring ein buckelförmiges Muster von Beschäftigungsveränderungen über Branchen hinweg hervorbringt. Während der Verlagerungseffekt (relocation effect) die Beschäftigung in Offshoring-intensiven Branchen reduziert, sinkt die Arbeitsnachfrage in Branchen mit einem hohen Anteil an heimischer Produktion aufgrund von steigenden heimischen Löhnen und Firmenaustritten im allgemeinen Gleichgewicht. Im empirischen Teil testen wir die Hypothese nicht-monotoner Beschäftigungseffekte von Offshoring über Branchen hinweg, indem wir uns auf das Beispiel Deutschlands nach dem Fall des Eisernen Vorhangs konzentrieren. Unsere Ergebnisse stützen die theoretische Vorhersage eines buckelförmigen Musters von Beschäftigungsveränderungen über Branchen hinweg. Dieser ist fast ausschließlich auf den extensiven Rand zurückzuführen, was die Bedeutung von Betriebseintritten und -austritten unterstreicht. Abschließend diskutieren wir wichtige Implikationen für die empirische und theoretische Forschung, die sich aus unserer Studie ergeben.

JEL-Classification: F12, F16, F23, J23

Keywords: General oligopolistic equilibrium; task offshoring; offshoring and employment; industry heterogeneity

Hoch