Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #711

Travel Mode and Tour Complexity: The Roles of Fuel Price and Built Environment

von Michael Simora und Colin Vance

RWI, 10/2017, 28 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-830-1 DOI: 10.4419/86788830

download

Zusammenfassung

Trotz stetiger Verbesserungen der Kraftstoffeffizienz sind die CO2-Emissionen im Verkehrssektor in Deutschland seit 2009 um ca. 4 Prozent gestiegen. Die vorliegende Studie analysiert die Auswirkungen verschiedener politischer Handlungsoptionen, um diesem Trend entgegen zu wirken, mit besonderem Fokus auf der Rolle des Kraftstoffpreises sowie infrastrukturellen Begebenheiten. Wir schätzen zwei multinomial logit Modelle, zum einen bezüglich arbeitsbezogener Touren und zum anderen bezüglich nicht-arbeitsbezogener Touren. Beide Modelle betrachten jeweils zwei zueinander in Wechselbeziehung stehende Merkmale der individuellen Mobilitätsentscheidung: den Transportmodus und die Tourkomplexität. Darüber hinaus verwenden wir die Schätzergebnisse, um Wahrscheinlichkeiten der einzelnen Entscheidungen bei variierenden infrastrukturellen Begebenheiten vorherzusagen. Unsere Ergebnisse legen nahe, dass eine höhere Dichte an Fahrradwegen, eine stärkere Urbanisierung, sowie mehr Nähe zum öffentlichen Nahverkehr die Autonutzung signifikant reduzieren und die Tourkomplexität signifikant erhöhen. Hingegen scheinen Kraftstoffpreise nur einen geringen Effekt auf diese Entscheidungen zu haben.

JEL-Classification: D10, R48, R42

Keywords: Activity-based approach; travel mode choice; tour complexity; multinomial logit; predicted probabilities

Hoch