Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #712

Local Labor Markets and the Persistence of Population Shocks

von Sebastian Braun, Anica Kramer und Michael Kvasnicka

RUB, RWI, 10/2017, 29 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-831-8 DOI: 10.4419/86788831

download

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit analysiert die langfristigen Bevölkerungseffekte der Flucht und Vertreibung von 8 Millionen Deutschen aus Osteuropa während und nach dem Zweiten Weltkrieg. Dieser Bevölkerungsschock war groß, unerwartet und in der regionalen Ansiedlung sehr ungleich. Für die Analyse nutzen wir detaillierte Zensusdaten von 1939 bis 1970. Unsere Ergebnisse zeigen, dass der Bevölkerungsschock persistente Effekte für die Bevölkerungsverteilung innerhalb von regionalen Arbeitsmärkten, jedoch nur temporäre Effekte für die Bevölkerungsverteilung zwischen regionalen Arbeitsmärkten hatte. Unsere Ergebnisse weisen darauf hin, dass geografische Gegebenheiten die Bevölkerungsstruktur zwischen, jedoch nicht innerhalb von regionalen Arbeitsmärkten determinieren. Unsere Ergebnisse bieten eine mögliche Erklärung dafür, warum die bestehende Literatur zur Persistenz von Bevölkerungsschocks zu mitunter sehr unterschiedlichen Befunden kam.

JEL-Classification: J61, R12, R23, N34

Keywords: Population shock; locational fundamentals; agglomeration economies; regional migration; postwar Germany

Hoch