Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #701

Cooperation between Higher Education Institutions and Companies from a Spatial Perspective – An Empirical Analysis of Germany Using Bayesian Logistic Multilevel Models

von Christian Warnecke und Daniel Weller

RUB, 07/2017, 61 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-815-8 DOI: 10.4419/86788815

download

Zusammenfassung

In dieser Forschungsarbeit werden Faktoren aufgezeigt, die Einflüsse auf den räumlichen Schwerpunkt von Kooperationen zwischen Unternehmen und Hochschulen in Deutschland ausüben. Die Analysen stützen sich dabei auf bayesianische Modellierungen unter Verwendung empirischer Daten einer deutschweiten Professorenbefragung (N = 7.500) aus dem Jahr 2013, die insbesondere auf Nutzungshäufigkeit und Reichweite unterschiedlicher Wissenstransferkanäle abzielte. Die Modelle zeigen, dass im Fall der Universitätsprofessoren die Fachzugehörigkeit einen deutlichen Effekt auf den Kooperationsschwerpunkt hat. Hinsichtlich der Professoren an Fachhochschulen hat die jeweilige Disziplinarität nur einen geringen Einfluss. Aufgrund des begrenzten Fächerspektrums der Fachhochschulen überraschen diese Ergebnisse nicht. Darüber hinaus hat sich für die Gruppe der Professoren an Fachhochschulen das Zeitbudget für Forschung als wichtiger Einflussfaktor für den räumlichen Fokus von Kooperationen herausgestellt. Überraschenderweise ließen über alle Modelle hinweg nur sehr schwache Einflüsse der Konstrukte „Anwendungsrelevanz der Forschung“ und „Kooperationsintensität“ statistisch nachweisen.

JEL-Classification: I23, I25, O32, O31

Keywords: University-industry links; knowledge transfer; collaborative research; Bayesian multilevel analysis; spatial analysis; German-wide survey

Hoch