Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #671

Consumer Inattention, Heuristic Thinking and the Role of Energy Labels

von Mark Andor, Andreas Gerster und Stephan Sommer

RGS, RWI, 01/2017, 32 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-778-6 DOI: 10.4419/86788778

download

Zusammenfassung

In vielen Ländern wurden Energielabels eingeführt, um Käufer von Haushaltsgeräten auf deren Energieverbrauch aufmerksam zu machen. Dieser Artikel untersucht, wie Energielabels Kaufentscheidungen beeinflussen können. Dazu führen wir ein Discrete-Choice Experiment durch, bei dem etwa 5.000 Haushalte Kaufentscheidungen auf der Basis randomisiert zugewiesener Energielabels treffen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Angabe von jährlichen Betriebskosten auf dem EU-Energielabel die Wahl energieeffizienter Geräte unterstützt. Zusätzlich finden wir, dass die Mehrheit der Teilnehmer Effizienzklassen höher bewertet als den zugrunde liegenden ökonomischen Wert der Energieverbrauchsunterschiede. Weiterhin deuten unsere Ergebnisse darauf hin, dass Informationen zu Betriebskosten Kaufentscheidungen durch zwei Kanäle beeinflussen: sie lenken die Aufmerksamkeit verstärkt auf den konkreten Energieverbrauch eines Geräts und führen zu einer geringeren Bewertung von Unterschieden der Effizienzklassen.

JEL-Classification: D03, D12, D83, Q48

Keywords: Environmental certification; discrete choice experiment; energy efficiency; energy-using durables

Hoch