Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #662

The Impact of Cultural Diversity on the German Housing Market

von Mehmet Bayar

UDE, 11/2016, 36 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-768-7 DOI: 10.4419/86788768

download

Zusammenfassung

Die vorliegende Studie identifiziert einen positiven Effekt der kulturellen Vielfalt und der kulturellen Nähe auf die Mietpreise der deutschen Kreise und kreisfreien Städte für die Jahre zwischen 2004 und 2013. Ein Anstieg des Herfindahl-Index, als Maß für die kulturelle Vielfalt, von 0,1 würde die Mieten um mehr als 12 Prozent erhöhen, wenn für relevante erklärende Variablen und unbeobachtete zeitinvariante Effekte kontrolliert wird. Auf der anderen Seite ist ein Anstieg des Ausländeranteils als homogene Gruppe mit einem Rückgang der Mieten verbunden. Diese Ergebnisse deuten auf eine ökonomische Auswirkung hin, die von der Größenordnung her von Effekten der Einwanderung auf den Arbeitsmärkten abweichen. Folglich kann die kulturelle Vielfalt als eine stadtspezifische Annehmlichkeit betrachtet werden. Die positive Auswirkung der kulturellen Vielfalt auf den lokalen Wohnungsmärkten spiegelt die Tatsache wider, dass die Bewohner bereit sind, höhere Mieten in Städten mit einem hohen Maß an Vielfalt zu zahlen. Die Einheimischen ziehen es vor, in kulturell diverzifizierten Gebieten zu leben, aber sie vermeiden, in Gebieten zu wohnen, in denen der Ausländeranteil zu hoch ist. Diese Ergebnisse zeigen, dass Annehmlichkeiten der Städte eine Rolle bei der Wohnortentscheidung spielen.

JEL-Classification: F22, J61, R23

Keywords: Housing market; immigration; cultural background; Germany

Hoch