Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #649

Care Choices in Europe: To Each According to His Needs?

von Dörte Heger und Thorben Korfhage

RWI, 10/2016, 31 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-755-7 DOI: 10.4419/86788755

download

Zusammenfassung

Der zunehmende Bedarf an Langzeitpflege stellt eine große Herausforderung für unsere alternden Gesellschaften dar. Ein besseres Verständnis darüber, wie die Inanspruchnahme der verschiedenen Pflegearten durch das Pflegesystem oder Veränderungen der Bevölkerungsstruktur, wie z.B. der Altersstrukturen oder dem Gesundheitszustand, beeinflusst wird, ermöglicht es sich auf diese Situation besser vorzubereiten. Um diese Fragen zu beantworten, untersuchen wir wie Individuen zwischen den verschiedenen Formen von Langzeitpflege wählen. Wir analysieren Unterschiede zwischen den Ländern sowie zwischen Individuen innerhalb einzelner Länder anhand Daten des Survey of Health, Ageing, and Retirement (SHARE). Mit Hilfe nicht-linearer Dekompositionstechniken untergliedern wir die Unterschiede in Nutzungsraten zwischen den Ländern in Unterschiede aufgrund von beobachtbaren soziodemografischen und bedarfsbezogenen Charakteristiken und in Unterschiede in den Auswirkungen dieser Charakteristiken auf die Wahl der Pflegeart. Diese Methodik ermöglicht es die Treiber hinter den Differenzen in dem formellen-informellen Pflegemix zu identifizieren. Unsere Ergebnisse zeigen, dass ein wesentlicher Anteil der beobachteten Unterschiede in Pflegequoten durch die verschiedenen Eigenschaften der Pflegesysteme zu erklären ist.

JEL-Classification: I11, J14, J18

Keywords: Long-term care; informal care; international comparison; decomposition

Hoch