Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #623

Optimal Adjustment Paths in a Monetary Union

von Ansgar Belke und Daniel Gros

UDE, 07/2016, 21 S./p., 8 Euro, ISBN 78-3-86788-725-0 DOI: 10.4419/86788725

download

Zusammenfassung

Anpassung an ein externes Ungleichgewicht ist innerhalb einer Währungsunion schwieriger, wenn die Löhne träge sind. Perioden hoher Arbeitslosigkeit sind in der Regel notwendig, um die erforderliche reale Abwertung (interne Abwertung) zu erreichen. Graduelle Adjustierung wird in der Regel empfohlen, um die Produktions- und Beschäftigungskosten über die Zeit zu verteilen. Dieses Paper berücksichtigt, dass die schrittweise Adjustierung auch Kosten in Form von höheren Leistungsbilanzdefiziten mit sich bringt und damit eine höhere Verschuldung und letztlich höhere Schuldendienstkosten hat. Wir berechnen den optimalen Weg bzw. die optimale Geschwindigkeit der Preis- und Lohnanpassung in Bezug auf die zugrunde liegenden Parameter, wie die Steigung der Phillips-Kurve, den Grad der Offenheit, usw. Graduelle Adjustierung ist nicht immer optimal.

JEL-Classification: F41, F45, P11

Keywords: Speed of adjustment; price and wage adjustment; internal devaluation; policy complementarities

Hoch