Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #595

Is there Heterogeneity in the Response of Consumption to Income Shocks?

von Johannes Ludwig

RGS, RUB, 12/2015, 30 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-691-8 DOI: 10.4419/86788691

download

Zusammenfassung

Während sich viele Studien mit der durchschnittlichen Reaktion des Konsums auf Einkommensschocks befassen, ist wenig darüber bekannt, ob und wie sich diese Reaktion für Haushalte unterscheidet, die sich an unterschiedlichen Positionen in der Einkommensverteilung befinden. Diese Arbeit untersucht, wie Haushalte oberhalb und unterhalb des Medians ihren Konsum nach transitorischen und permanenten Schocks des verfügbaren Einkommens anpassen. Paneldaten des PSID zu Einkommen und Konsum für die Jahre von 1998 bis 2012 werden verwendet, um Konsumversicherungsparameter zu schätzen. Obwohl Haushalte unterhalb des Medians größeren transitorischen und permanenten Einkommensschocks ausgesetzt sind, gelingt es ihnen signifikant besser als Haushalten oberhalb des Medians, permanente Schocks abzufedern. Letztere sind aber besser in der Lage, transitorische Einkommensschocks zu bewältigen. Insgesamt zeigt sich, dass Haushalte umso ähnlicher auf beide Arten von Einkommensschocks reagieren, je ärmer sie sind.

JEL-Classification: D12, D31, E21

Keywords: Consumption response to income shocks; consumption insurance

Hoch