Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #572

What Works? A Meta Analysis of Recent Active Labor Market Program Evaluations

von David Card, Jochen Kluve und Andrea Weber

RWI, 08/2015, 54 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-658-1 DOI: 10.4419/86788658

download

Zusammenfassung

Diese Studie präsentiert eine Meta-Analyse von Effektschätzungen aus mehr als 200 ökonometrischen Evaluationen von Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik (AAMP) weltweit. Wir kategorisieren die Effektschätzungen nach Maßnahmetyp, Teilnahmegruppe und Zeithorizont (kurz-, mittel- und langfristige Schätzung der Programwirkungen). Auf Basis meta-analytischer Modelle für die Effektgröße (für jene Studien, welche die Beschäftigungswahrscheinlichkeit als Ergebnisgröße modellieren) sowie für die Richtung und Signifikanz der Effektschätzung (für alle Studien unserer Stichprobe) ergeben sich folgende Erkenntnisse: (1) Die durchschnittlichen Maßnahmeneffekte sind kurzfristig nahe Null, werden allerdings positiv 2-3 Jahre nach Beendigung der Maßnahme; (2) das zeitliche Profil der Effekte hängt vom Maßnahmetyp ab, mit stärkeren Zuwächsen für Maßnahmen, die Humankapitalbildung betonen; (3) es zeigt sich systematische Heterogenität nach Teilnahmegruppe, mit größeren Effekten für Frauen und Langzeitarbeitslose; (4) AAMP-Maßnahmen haben während einer Rezession eine höhere Wahrscheinlichkeit, positive Effekte aufzuweisen.

JEL-Classification: J00, J68

Keywords: Active labor market policy; program evaluation; meta-analysis

Hoch