Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #553

The Pecuniary and Non-pecuniary Returns to Voucher-financed Training

von Katja Görlitz und Marcus Tamm

RWI, 04/2015, 25 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-631-4 DOI: 10.4419/86788631

download

Zusammenfassung

Im Papier werden die beim Erwerbstätigen anfallenden Erträge von Weiterbildungen untersucht, die im Rahmen des Gutscheinprogramms „Bildungsprämie“ kofinanziert wurden. Hierzu werden Ergebnisgrößen von Teilnehmern am Programm mit den entsprechenden Ergebnisgrößen von Personen verglichen, die den Gutschein ebenfalls beantragt haben, ihn aufgrund eines exogenen Grundes (z.B. Absage des Kurses) jedoch nicht einlösen konnten. Es zeigt sich, dass die Weiterbildungsteilnahme keinerlei Einfluss auf Löhne, Beschäftigung, ausgeübte Tätigkeiten und die subjektive Einschätzung von u.a. dem Risiko eines Arbeitsplatzverlusts oder der Zufriedenheit mit der Arbeit haben. Es zeigt sich jedoch, dass Weiterbildungsteilnehmer von einer besseren Übereinstimmung zwischen den eigenen Kenntnissen und Fähigkeiten und den für die Ausübung ihrer Arbeit erforderten Kenntnissen und Fähigkeiten berichten.

JEL-Classification: I22, I26, J24, M53

Keywords: Training; vouchers; returns to training; program evaluation

Veröffentlicht als:

Görlitz, K. und M. Tamm (2016), The Returns to Voucher-financed Training on Wages, Employment and Job Tasks. Economics of Education Review 52 : 51-62. DOI: 10.1016/j.econedurev.2016.01.004 

Hoch