Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #538

Beer, Wood, and Welfare

von Michael Grimm und Jörg Peters

RWI, 02/2015, 56 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-616-1 DOI: 10.4419/86788616

download

Zusammenfassung

Ein erheblicher Teil der städtischen Nachfrage nach Holzbrennstoffen in Burkina Faso ist auf lokale Bierbrauereien zurückzuführen. In einem ersten Schritt untersuchen wir die Brennholzeinsparungen, die durch die Nutzung verbesserter Herde im Brauprozess der lokalen Kleinbrauereien erzielt werden können. Im nächsten Schritt schätzen wir die Effekte möglicher Ersparnisse auf die Wohlfahrt privater Haushalte über den Brennholzmarkt und die Umweltauswirkungen. Wir finden eine substanzielle Reduzierung des Brennholzkonsums der Kleinbrauereien und daraus folgend erhebliche Wohlfahrtsgewinne privater Haushalte und einen Rückgang von CO2-Emissionen. Da Brennholz überwiegend von armen Bevölkerungsschichten zum Kochen genutzt wird, ist die betrachtete Politikmaßnahme zur Reduzierung des Holzverbrauchs ein Beispiel dafür, dass Interventionen zugleich umweltfreundliches Wachstum induzieren und Armut reduzieren können – eine Kombination, die so genannte Green Growth-Strategien anstreben sollten.

JEL-Classification: D2, D6, I3, O3

Keywords: Burkina Faso; demand for woodfuel; green growth; impact evaluation; improved stoves; technology adoption

Veröffentlicht als:

Grimm, M. und J. Peters (2015), Beer, Wood, and Welfare - The Impact of Improved Stove Use among Dolo-beer Breweries. PLOS ONE 10 (8) DOI: 10.1371/journal.pone.0132603 

Hoch