Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #536

The Effect of Ethnic Clustering on Migrant Integration in Germany

von Sandra Schaffner und Barbara Treude

RWI, 12/2014, 43 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-613-0 DOI: 10.4419/86788613

download

Zusammenfassung

Im Zuge stärkerer Einwanderung nach Deutschland und drohendem Fachkräftemangel ist die Integration von Immigranten von großer Bedeutung. Hier lässt sich häufig beobachten, dass Migranten gleicher oder ähnlicher Herkunft gemeinsam in der gleichen Nachbarschaft wohnen. Sowohl die ökonomische Theorie als auch andere empirische Arbeiten geben keinen eindeutigen Hinweis darauf, ob diese ethnische Segregation förderlich oder hinderlich für die Integration von Migranten ist. Insbesondere für Deutschland existiert bisher kaum Evidenz zu dieser Fragestellung. In diesem Papier wird der Effekt ethnischer Segregation auf den Arbeitsmarkterfolg von Migranten analysiert. Dabei wird der Arbeitsmarkterfolg als Erwerbsbeteiligung zum einen und als Lohnniveau zum anderen definiert. Um für mögliche Endogenität der Wohnortwahl zu kontrollieren, wird eine zweistufige Vorgehensweise aus einer Kontrollfunktion und einem Instrumentvariablenansatz gewählt. Die Ergebnisse zeigen, dass es einen negativen Effekt der ethnischen Segregation sowohl auf die Erwerbsbeteiligung als auch das Lohnniveau gibt. Dieser Effekt ist sogar größer, wenn für die Endogenität der Wohnortwahl kontrolliert wird.

JEL-Classification: J61, J64, J31, R23

Keywords: Ethnic enclaves; residential clustering; labour market integration; migrants; wage differentials

Hoch