Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #531

Shifting the Burden of Corporate Taxes – Heterogeneity in Direct Wage Incidence

von Nils aus dem Moore

RWI, 12/2014, 87 S./p., 12 Euro, ISBN 978-3-86788-608-6 DOI: 10.4419/86788608

download

Zusammenfassung

Die effektive Inzidenz der Körperschaftsteuer ist ein theoretisch wie empirisch kontroverses Thema. Das Paper leistet einen Beitrag zur empirischen Literatur und fokussiert dabei auf die sogenannte direkte Inzidenz über den Lohnverhandlungskanal. Aufbauend auf dem innovativen Ansatz von Arulampalam, Devereux und Maffini (2012) wird die Bedeutung von verschiedenen Dimensionen der Heterogenität auf der Firmenebene analysiert. Konkret wird erforscht, welchen Einfluss (i) Firmengröße, (ii) Profitabilität und (iii) Wettbewerbsintensität in (iv) verschiedenen Branchen auf das Ausmaß ausüben, in dem die Last der Körperschaftsteuer auf die Löhne der Beschäftigten überwälzt wird. Darüber hinaus wird untersucht, welche Relevanz dabei den institutionellen Gegebenheiten der Lohnverhandlungen zukommt. Dazu werden alle Analysen separat für Frankreich und das Vereinigte Königreich vollzogen, deren Volkswirtschaften mit Blick auf Arbeitsmarktinstitutionen als polare Fälle gelten können. Die jeweiligen Ergebnisse für die beiden Länder sind sich jedoch qualitativ wie quantitativ überraschend ähnlich. Insofern gibt die Studie auch einen Hinweis darauf, inwiefern die Ergebnisse aus auf einzelne Länder bezogene Studien zur effektiven Lohninzidenz der Körperschaftsteuer generalisiert werden können.

JEL-Classification: H22, H25, J31, J38

Keywords: Corporate income taxation; profit taxation; tax incidence; wages; difference-in-differences

Hoch