Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #500

Discovering and Disentangling Effects of US Macro-Announcements in European Stock Markets

von Tobias R. Rühl und Michael Stein

University Duisburg-Essen, 08/2014, 38 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-574-4 DOI: 10.4419/86788574

download

Zusammenfassung

In diesem Beitrag analysieren wir die Effekte von makroökonomischen Ankündigungen auf europäische Aktienrenditen, deren Volatilität und deren Geld-Brief Spannen. Unter Verwendung von ultrahochfrequenten Daten zeigt sich, dass bestimmte Ankündigungen generell wichtiger für den Europäischen Aktienmarkt sind als andere, und dass die Richtung der neuen Informationen in den Ankündigungen für die Reaktion von Aktienrenditen wichtig ist. Positive Neuigkeiten führen zu positiven Reaktionen und vice versa. Des Weiteren zeigen wir, dass eine aktienindividuelle Betrachtung entscheidend ist, um Gesamtmarktreaktionen von unternehmensspezifischen Reaktionen auf Ankündigungen zu unterscheiden. Es zeigt sich, dass sich die unternehmensspezifischen Reaktionen zwischen den einzelnen Unternehmen teilweise drastisch unterscheiden. Die Analyse zeigt außerdem, dass Geld-Brief Spannen positiv von der Volatilität der Renditen abhängen, und dass Geld-Brief Spannen direkt nach den Ankündigungen systematisch höher ausfallen. Systematisch niedrigere Geld-Brief Spannen in den Folgeminuten deuten jedoch auf eine rasche Anpassung an die neue Informationslage und schnell abnehmende asymmetrische Information hin. Des Weiteren zeigen unsere Ergebnisse, dass Geld-Brief Spannen auch von Ankündigungen beeinflusst werden, die keinen signifikanten Einfluss auf die Renditen oder die Volatilität der zugrunde liegenden Aktie haben. Dieses Ergebnis unterstreicht die Wichtigkeit der Analyse von Ankündigungen, selbst wenn diese für Renditen oder Volatilitäten unwichtig erscheinen.

JEL-Classification: E44, G14, G15

Keywords: Macroeconomic announcement effects; european stock market; market microstructure; intraday analysis; bid-ask spreads

Hoch