Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #415

Long Term Trends in Steel Consumption

von Roland Döhrn und Karoline Krätschell

RWI, University of Duisburg-Essen, RUB, 05/2013, 18 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-470-9 DOI: 10.4419/86788470

download

Zusammenfassung

Da Eisen- und Stahlindustrie stark zu industriellen CO2-Emissionen beitragen, ist es wichtig grundlegende Faktoren zu identifizieren, die die Stahlnachfrage treiben. Anhand eine Paneldatensatzes untersucht dieses Papier den Zusammenhang zwischen Stahlnachfrage und BIP und dessen Komponenten, insbesondere dem Anteil der Investitionen am BIP, da Investitionsgüter erwartungsgemäß besonders stahlintensiv sind. Die Analyse bestätigt, dass es im Zuge der wirtschaftlichen Entwicklung zunächst einen Anstieg der Stahlnachfrage zu geben scheint, dem ein tendenzieller Rückgang folgt, nachdem Volkswirtschaften ein bestimmtes Pro-Kopf-Einkommen erreicht haben. Zudem finden wir Hinweise dafür, dass „carbon leakage“ scheinbar keine Rolle im Stahlsektor spielt.

JEL-Classification: L61, C33, Q53

Keywords: Steel consumption; intensity of use-hypothesis; carbon leakage

Hoch