Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #395

Transportation Data as a Tool for Nowcasting Economic Activity – The German Road Pricing System as an Example

von Roland Döhrn

RWI, University of Duisburg-Essen, 01/2013, 18 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-450-1 DOI: 10.4419/86788450

download

Zusammenfassung

Die wirtschaftliche Aktivität im Transportsektor schwankt erfahrungsgemäß stark mit der Konjunktur. Dennoch fanden entsprechende Indikatoren bisher wenig Beachtung in der Konjunkturanalyse, was in erster Linie auf ihre späte Veröffentlichung zurückzuführen sein dürfte. Mit der Einführung elektronischer Mautsysteme steht jedoch eine Quelle zeitnaher Angaben zu den Transportleistungen im Straßenverkehr zur Verfügung. Die vorliegende Arbeit untersucht, wie leistungsstark diese als Schätzer der Produktion im jeweils abgelaufenen Monat sind. Die Analyse zeigt, dass im Zeitraum von Januar 2007 bis Juli 2012 die saisonbereinigten Mautdaten eine engere Korrelation mit den Vormonatsveränderungen der Industrieproduktion aufweisen als der ifo Geschäftsklimaindex und der Purchasing Managers‘ Index. Gemessen daran, ist die Prognoseleistung außerhalb des Stützbereichs allerdings enttäuschend. Zwar weisen Prognosen mit den Mautdaten zumeist geringe Fehler auf als der verwendeten Referenzmodelle; signifikant ist der Unterscheid jedoch nicht. Da zudem die Mautstatistik nur wenig früher veröffentlicht wird als die Produktionsstatistik und später als die Konjunkturumfragen, sollte man aus Sicht der Konjunkturanalyse keine allzu hohen Erwartungen an sie knüpfen. Eine Bereicherung des Instrumentenkastens des Konjunkturanalytikers stellen sie aber allemal dar.

JEL-Classification: E32, E37

Keywords: Transportation data; nowcasting; forecasting performance

Hoch