Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #387

The More You Know? – Consumption Behavior and the Communication of Economic Information

von Jeannette Brosig-Koch und Klemens Keldenich

University of Duisburg-Essen, RGS Econ, 12/2012, 29 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-442-6 DOI: 10.4419/86788442

download

Zusammenfassung

In diesem Papier wird ein Laborexperiment vorgestellt, das den Einfluss verschiedener Informationsbedingungen auf das Konsum- und Sparverhalten untersucht. Basierend auf einem Modell des „Puffersparens“ werden insgesamt drei Klassen von Anordnungen analysiert: Die erste Klasse von Anordnungen variiert den Umfang der Information über die Wahrscheinlichkeit eines Einkommensschocks, die zweite variiert die Information über die Erwartungen der anderen Teilnehmer bezüglich dieses Einkommensschocks und die dritte variiert die Präsentation des Einkommensschocks. Die Ergebnisse zeigen, dass die Konsumentscheidungen der Teilnehmer – selbst wenn sie nur über sehr wenig Information über den Zufallsterm besitzen, der den Einkommensschock determiniert, – erstaunlich gut durch den optimalen Konsumpfad abgebildet werden. Wenn überhaupt, führt mehr Information über den Zufallsterm eher zu einer Verschlechterung der Konsumentscheidungen. In Übereinstimmung mit der theoretischen Prognose wird das Verhalten der Teilnehmer weder durch die Präsentation des Einkommensschocks noch durch die Erwartungen der anderen Teilnehmer bezüglich der Wahrscheinlichkeit eines Einkommensschocks beeinflusst. Die Beobachtung, dass die Konsumentscheidungen signifikant mit dem optimalen Konsum korreliert sind (und nicht mit leichter zugänglichen Variablen wie dem verfügbaren Einkommen) deutet darauf hin, dass die Teilnehmer bei ihrer Entscheidungsfindung nicht auf naive Heuristiken zurückgreifen.

JEL-Classification: C91

Keywords: Consumption; framing; beliefs

Hoch