Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #388

Job Characteristics and Subjective Well-Being in Australia – A Capability Approach Perspective

von Nicolai Suppa

TU Dortmund, 12/2012, 27 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-443-3 DOI: 10.4419/86788443

download

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit untersucht empirisch den Effekt von Job-Eigenschaften auf subjektives Wohlbefinden, wobei der Capability-Ansatz als konzeptioneller Rahmen dient. Zunächst wird ein Messmodell für vier latente Job-Eigenschaften mittels einer konfirmatorischen Faktoranalyse vorgestellt. In einem zweiten Schritt wird dann der Einfluss von Job-Eigenschaften auf die Lebens- und Jobzufriedenheit, mittels australischer Paneldaten, untersucht. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass (i) die vier latenten Job-Eigenschaften valide Konstrukte darstellen, (ii) positive Job-Eigenschaften die Lebens- und Jobzufriedenheit signifikant erhöhen, (iii) Job-Eigenschaften die mit Arbeitslosigkeit einhergehende Unzufriedenheit teilweise erklären können und (iv) dass das Kontrollieren unbeobachteter Heterogenität in derartigen Untersuchungen von zentraler Bedeutung ist.

JEL-Classification: I31, J20, D60

Keywords: Job characteristics; life satisfaction; capability approach; factor analysis

Hoch