Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #385

Do Fewer People Mean Fewer Cars? – Population Decline and Car Ownership in Germany

von Nolan Ritter und Colin Vance

RWI, 11/2012, 24 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-440-2 DOI: 10.4419/86788440

download

Zusammenfassung

Diese Studie untersucht die Determinanten des privaten Fahrzeugbesitzes anhand eines multinomialen Logit-Modells und Haushaltsdaten aus Deutschland. Dabei wird insbesondere der Einfluss der Haushaltsgröße betrachtet. Die Studie kontrolliert für eine Vielzahl von Variablen, auf die die Politik einen erheblichen Einfluss ausübt. Dazu zählen etwa der Kraftstoffpreis, das Angebot des öffentlichen Verkehrs oder die Bebauungsplanung. Die Ergebnisse der multinomialen Logit-Schätzung werden verwendet, um die Gesamtanzahl von Fahrzeugen im Privatbesitz unter alternativen Szenarien zur demographischen und sozio-ökonomischen Entwicklung bis zum Jahr 2030 zu prognostizieren.

JEL-Classification: C25, D10, R41

Keywords: Car ownership; demographic change; Germany; multinomial logit; simulation

Veröffentlicht als:

Ritter, N. und C. Vance (2013), Do Fewer People Mean Fewer Cars? – Population Decline and Car Ownership in Germany. Transportation Research Part A: Policy and Practice 50 : 74-85.

Hoch