Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #352

Gender Segregation and Gender Wage Differences during the Early Labour Market Career

von Peggy Bechara

RWI, 07/2012, 35 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-406-8 DOI: 10.4419/86788406

download

Zusammenfassung

Diese Studie untersucht auf Basis von Linked-Employer-Employee Daten die Entwicklung geschlechtsspezifischer Lohnunterschiede während der frühen Karrierejahre. Die Analyse zeigt, dass die Verteilung von Männern und Frauen auf unterschiedliche Branchen, Berufe und Betriebe einen erheblichen Beitrag zur Erklärung der Lohnnachteile von Frauen leistet. Zu Beginn der beruflichen Karriere existiert zwischen Männern und Frauen, die innerhalb des gleichen Betriebes den gleichen Beruf ausüben, nahezu kein Lohnunterschied. Mit zunehmender Arbeitsmarkterfahrung geht ein Wachstum des geschlechtsspezifischen Lohndifferentials einher, welches weder durch Segregation noch durch Unterschiede in der Arbeitsmarkthistorie erklärt werden kann.

JEL-Classification: J16, J24, J31, J62

Keywords: Gender wage gap; early career; labour market segregation

Hoch