Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #339

Do Coalitions Really Cause Larger Government Expenditures? – Mixed Evidence from a Regression Discontinuity Design

von Sebastian Garmann

TU Dortmund, RGS Econ, 05/2012, 36 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-391-7 DOI: 10.4419/86788391

download

Zusammenfassung

Einer der wesentlichen polit-ökonomischen Erklärungsansätze exzessiver Ausgabenpolitik besteht im Grad der Fragmentierung des politischen Entscheidungsprozesses. In diesem Papier wird getestet, ob der Grad der Fragmentierung, gemessen durch den Vergleich von Koalitions- mit Alleinregierungen, tatsächlich einen kausalen Effekt auf Staatsausgaben ausübt. Unter Verwendung eines Regression Discontinuity Designs finden wir signifikant höhere Personalausgaben für Koalitionsregierungen, während andere Ausgabenkategorien keinen signifikanten Effekt aufweisen.

JEL-Classification: C21, D72, D78, H11

Keywords: Legislative organization; regression discontinuity design; local fiscal policy; coalition governments; government spending; panel data

Hoch