Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #317

Pricing Synthetic CDOs Using a Three Regime Random-Factor-Loading Model

von Philip Messow

TU Dortmund, RGS Econ, 02/2012, 26 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-366-5 DOI: 10.4419/86788366

download

Zusammenfassung

Einer der maßgeblichen Faktoren für das rasante Wachstum des Kreditderivatemarktes der letzten Jahre sind synthetische Collateralized Debt Obligations (CDO). Zur Bepreisung von CDOs werden in der Praxis vor allem die Gauss’sche Copula als auch das bekannte „Random-Factor-Loading“-Modell von Andersen und Sidenius (2005) benutzt. Im Rahmen dieser Arbeit wird dieses Modell von zwei auf drei mögliche Korrelationsregime erweitert und empirisch überprüft. Hierfür werden sowohl Marktdaten aus ruhigen und turbulenten Phasen an den Finanzmärkten verwendet. Für beide Zeitpunkte sind die Modellspreads ähnlich wie die am Markt beobachtbaren Spreads.

JEL-Classification: C58, G13

Keywords: Collateralized debt obligation; random-factor-loading; pricing; financial dependence; factor model; default risk; correlated defaults

Hoch