Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #313

Board Accountability and Risk Taking in Banking – Evidence from a Quasi-Experiment

von Tobias Körner

RGS Econ, 01/2012, 39 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-359-7 DOI: 10.4419/86788359

download

Zusammenfassung

In diesem Papier wird die Reform eines Sparkassengesetzes untersucht, die darauf abzielte, die Corporate Governance von Sparkassen zu verbessern. Insbesondere wurde die Haftung von Verwaltungsratsmitgliedern von Sparkassen verschärft, so dass diese bereits bei fahrlässigem Verhalten eine Schadensersatzpflicht treffen kann. Die Auswirkungen der Reform auf das Risikoverhalten der Sparkassen werden empirisch analysiert, in dem Vergleiche zu nicht betroffenen Sparkassen und Genossenschaftsbanken gezogen werden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Gesetzesreform zu höheren Eigenkapital- und Liquiditätsquoten geführt hat. Folglich sind die von der Reform erfassten Sparkassen resistenter gegen unerwartete Verluste und Mittelabzüge geworden. Aus den Ergebnissen folgt auch, dass gegenwärtige Regelungen der Kontrollorganhaftung durchaus eine Anreizwirkung entfalten.

JEL-Classification: G21, G38, K20

Keywords: Corporate governance; outside directors; legal liability; bank risk

Hoch