Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #291

The Intensive and Extensive Margin of European Labour Supply

von Hanna Kröger und Sandra Schaffner

RWI, 11/2011, 32 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-328-3

download

Zusammenfassung

Das Arbeitsangebot wird grundsätzlich durch zwei Faktoren bestimmt: Die Partizipation am Arbeitsmarkt (extensives Arbeitsangebot) und die Anzahl der gearbeiteten Stunden der Beschäftigten (intensives Arbeitsangebot). Auf Basis der Arbeitskräfteerhebung der Europäischen Union (EU-LFS) analysieren wir für 24 Mitgliedstaaten, welcher der beiden Faktoren bestimmend für das gesamte Arbeitsangebot ist. Die Ergebnisse deuten auf signifikante Unterschiede im Arbeitsangebot zwischen den Ländern hin, auch nachdem für Kompositionseffekte aufgrund sozio-demographischer und haushaltsspezifischer Charakteristika kontrolliert wird. Neben dem individuellen Arbeitsangebot liegt ein weiterer Schwerpunkt auf Unterschieden zwischen den EU Mitgliedsstaaten in Hinblick auf das Arbeitsangebot von Haushalten. In Österreich, den Niederlanden und Spanien kann im Gegensatz zu den anderen Ländern eine gemeinsame, simultane Entscheidung bezüglich des Arbeitsangebots bei Doppelverdienern mit kleinen Kindern im Vorschulalter beobachtet werden.

JEL-Classification: J22, J21, J16

Keywords: Female labour supply; household labour supply; European Union; EU-LFS

Hoch