Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #263

Migration Magnet: The Role of Work Experience in Rural-Urban Wage Differentials in Mexico

von John P. Haisken-DeNew und Maren M. Michaelsen

RWI, RUB, 06/2011, 35 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-307-8

download

Zusammenfassung

Diese Studie beschäftigt sich mit Lohnunterschieden zwischen ländlichen und städtischen Regionen in Mexiko. Anhand des mexikanischen Family Life Survey (MxFLS/ENNVIH) werden für formelle und informelle Arbeitnehmer Lohngleichungen geschätzt, die für potentielle Verzerrungen durch Selektionsprozesse kontrollieren. Anhand von Oaxaca-Blinder-Dekompositionen wird gezeigt, dass die Lohnungleichheit zwischen ländlichen und städtischen Arbeitnehmern im formellen sowie im informellen Sektor durch Unterschiede im Humankapital erklärt werden können. Zusätzlich lässt sich im informellen Sektor die Lohnungleichheit durch unterschiedliche Renditen für Arbeitserfahrung erklären. Darüber hinaus untersuchen wir den Arbeitsmarkterfolg von Land-Stadt-Migranten. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Land-Stadt-Migration in Zukunft andauern wird und der informelle Sektor in Mexikos Städten weiter ansteigen wird.

JEL-Classification: J24, J31, R23, Q15

Keywords: Returns to experience; rural-urban wage differentials; informality; internal migration; Mexico

Hoch