Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #256

Modeling Energy and Non-energy Substitution – A Survey of Elasticities

von Manuel Frondel

RWI, RUB, 05/2011, 14 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-298-9

download

Zusammenfassung

Die Kenntnis des Grads, mit dem der Produktionsfaktor Energie durch andere Inputs substituiert werden kann, ist eine wesentliche Voraussetzung für die Evaluierung von umwelt- und energiepolitischer Maßnahmen. Angesichts der großen Vielfalt an Substitutionsmaßen stellt sich die Frage, welches dafür am Besten geeignet ist. Während Allens Substitutionselastizitäten am häufigsten verwendet werden, wird in diesem Papier argumentiert, dass Kreuzpreiselastizitäten für viele praktische Zwecke zu bevorzugen sind. Diese Schlussfolgerung basiert auf einem theoretischen Überblick über die klassischen Substitutionsmaße, wie die von Allen, Morishima oder McFadden. Der Überblick betont die Tatsache, dass Kreuzpreiselastizitäten die wesentlichen Bestandteile all dieser Substitutionsmaße sind.

JEL-Classification: C3, D2

Keywords: Cross-price elasticities; Allen partial elasticities; Morishima elasticities

Veröffentlicht als:

Frondel, M. (2011), Modeling Energy and Non-Energy Substitution: A Brief Survey of Elasticities. Energy Policy 39 (8): 4601-4604.

Hoch