Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #247

Oil Price Shocks and Cyclical Dynamics in an Asymmetric Monetary Union

von Volker Clausen und Hans-Werner Wohltmann

University of Duisburg-Essen, 03/2011, 40 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-283-5

download

Zusammenfassung

Dieser Beitrag untersucht die dynamischen Effekte antizipierter und nicht-antizipierter Ölpreiserhöhungen in einer kleinen Währungsunion mit zwei Mitgliedsländern, die gleichzeitig durch asymmetrische Lohnanpassungsgleichungen und asymmetrische Zinsreagibilitäten der Güternachfrage gekennzeichnet sind. In dieser strukturell asymmetrischen Währungsunion führen gemeinsame externe Ölpreisschocks zu vorübergehenden konjunkturellen Divergenzen innerhalb der Währungsunion. Im Fall antizipierter Ölpreiserhöhungen kommt es im Verlauf des Anpassungsprozesses zu einer Umkehrung des Konjunkturgefälles innerhalb der Währungsunion. Die Stabilisierung der Outputentwicklungen innerhalb der Währungsunion ist über den gesamten Zeitraum grundsätzlich möglich, erfordert jedoch eine Ausgestaltung der Geldpolitik, die in qualitativer Hinsicht zeitkonsistent, aber in quantitativer Sicht zeitinkonsistent ist. Sie erfordert nämlich, dass die Zentralbank für den Zeitpunkt der antizipierten Ölpreiserhöhung eine Verringerung der Wachstumsrate der Geldmenge glaubwürdig ankündigt, letztendlich zum späteren Zeitpunkt der Ölpreiserhöhung eine etwas schwächere geldpolitische Reaktion implementiert.

JEL-Classification: E63, F41

Keywords: EMU; international policy transmission; oil price shock; time inconsistency; monetary policy

Hoch