Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #216

Monetary Policy, Commodity Prices and Infl ation – Empirical Evidence from the US

von Florian Verheyen

University of Duisburg-Essen, 10/2010, 31 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-248-4

download

Zusammenfassung

Die letzten Jahre waren durch einen beispiellosen Anstieg von Nahrungsmittel- und Rohstoffpreisen (z.B. Weizen, Erdöl oder Gold) gekennzeichnet; mit entsprechenden Konsequenzen für die Inflationsraten, die über die Marke von 2% pro Jahr stiegen. Dies führte dazu, dass die Debatte um den Zusammenhang zwischen Rohstoff- und Verbraucherpreisen neu aufflammte und diskutiert wurde, inwieweit Rohstoffpreise als Indikatorvariablen für die geldpolitischen Entscheidungsträger fungieren können. Dieses Papier untersucht diese Beziehung für die USA mit Hilfe von Granger-Kausalitätstests und strukturellen vektorautoregressiven (SVAR) Modellen. Die Ergebnisse zeigen, dass der Zusammenhang zwischen Rohstoff- und Konsumentenpreisen in den 1970er und 1980er Jahren bestand, aktuell aber weniger ausgeprägt ist.

JEL-Classification: E44, E52, E58

Keywords: Monetary policy; commodity prices; infl ation; United States; SVAR

Hoch