Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #210

Optimal Taxation of Education with an Initial Endowment of Human Capital

von Christoph Braun

TU Dortmund, RGS Econ, 10/2010, 27 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-241-5

download

Zusammenfassung

Bovenberg und Jacobs (2005) und Richter (2009) leiten das Bildunseffizienztheorem her: In einem zweitbesten Optimum ist die Bildungsentscheidung unverzerrt, wenn die Funktion, die den Bestand an Humankapital beschreibt, über eine konstante Elastizität in Bezug auf Bildung verfügt. Diese Annahme lasse ich fallen. Der Haushalt erbt einen Anfangsbestand an Humankapital, was dazu führt, dass die vorgenannte Elastizität steigend ist. In einem Ramsey-Modell der optimalen Besteuerung mit zwei Perioden zeige ich, dass das Bildunseffizienztheorem nicht gilt. In einem zweitbesten Optimum gilt, dass der abdiskontierte soziale Grenzertrag kleiner ist als die sozialen Grenzkosten. Der Haushalt überinvestiert in Humankapital relativ zur erstbesten Lösung. Die Regierung subventioniert effektiv den Ertrag der Bildung.

JEL-Classification: H21, I28, J24

Keywords: Optimal taxation, human capital

Hoch