Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #178

Wage and Employment Effects of Workplace Representation – A ”Right To Co-Manage” Model

von Yiquan Gu

TU Dortmund, 03/2010, 45 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-199-9

download

Zusammenfassung

Dieses Paper schlägt ein zweistufiges Gewerkschaft-Oligopol-Betriebsrat-Modell über Lohn- und Beschäftigungsverhandlungen vor. Hierbei wird in der ersten Stufe in Tarifverhandlungen der Lohn ausgehandelt, in der zweiten Stufe die Beschäftigung jeder Firma durch die Arbeiter und den Betriebsrat mitbestimmt. Wir liefern eine vollständige Charakterisierung des Modellergebnisses für alle Parameterwerte der Verhandlungsmacht und der Mitentscheidungsstärke. Es stellt sich insbesondere heraus, dass die Einrichtung eines Betriebsrats immer die Beschäftigungszahl steigert, während der Lohn nicht-monoton beeinflusst wird. Insgesamt kann jedoch das Bestreben der einzelnen Betriebsräte dem Gesamtinteresse aller Beschäftigten schaden.

JEL-Classification: J50, J54, L13

Keywords: Workplace representation; union-oligopoly bargaining; fi rm-council codetermination

Hoch