Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #842

Palm Oil and the Politics of Deforestation in Indonesia

von Elías Cisneros, Krisztina Kis-Katos und Nunung Nuryartono

RWI, 03/2020, 63 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-976-6 DOI: 10.4419/86788976

download

Zusammenfassung

Dieses Papier untersucht die Wechselwirkungen zwischen politischen und wirtschaftlichen Anreizen zur Förderung der Entwaldung in indonesischen Distrikten. Mit Hilfe eines Paneldatensatzes auf Distriktebene von 2001 bis 2016 analysieren wir die Variation von fernerkundeten Waldverlusten und Waldbränden sowie die Ausbreitung von Landnutzungslizenzen. Wir verknüpfen hierbei beide Maße mit wirtschaftlichen Anreizen zur Ausweitung von Ölpalmanbauflächen sowie mit politischen Anreizen, die sich vor idiosynkratisch stattfindenenden Bürgermeisterwahlen ergeben. Die empirischen Ergebnisse dokumentieren einen erheblichen Anstieg von Entwaldung und Waldbränden ein Jahr vor den lokalen Wahlen. Darüber hinaus agiert Palmöl als ein essenzieller Treiber von Abholzung. Die Schwankungen der Weltmarktpreise für Palmöl sind eng mit der Entwaldung in Gebieten verbunden, die geoklimatisch am besten für den Anbau geeignet sind, und sie verstärken die Bedeutung des politischen Zyklus. Wir finden daher eine klare Evidenz dafür, dass sich wirtschaftliche und politische Anreize gegenseitig verstärken und als Triebkräfte für den Waldverlust und die Umwandlung von Land für den Ölpalmenanbau fungieren.

JEL-Classification: O13, Q15, Q56, P16

Keywords: Deforestation; palm oil; local election cycles; Indonesia

Hoch