Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #828

ICT and Productivity Growth within Value Chains

von Chuan Liu und Marianne Saam

RUB, 12/2019, 34 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-961-2 DOI: 10.4419/86788961

download

Zusammenfassung

Wie hat die Verbreitung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) den Wohlstand in Volkswirtschaften erhöht? Wir untersuchen diese Frage basierend auf einem Growth-Accounting-Ansatz auf der Ebene von Endprodukten. Dieser Ansatz betrachtet Produktivitätssteigerungen nicht innerhalb von Sektoren, sondern innerhalb von Wertschöpfungsketten. Er ermöglicht es besser zu beurteilen, inwieweit die Menge oder Qualität von Produkten für Endverbraucher, insbesondere für Konsumenten, dank der Diffusion von IKT zugenommen hat. Ein zentrales Ergebnis ist, dass mehr als die Hälfte der Produktivitätssteigerungen, die durch eine Zunahme der IKT-Kapitaltiefe bei der Fertigung von Gütern erfolgen, von IKT-Investitionen auf Vorleistungsstufen beigetragen wird. Der Großteil dieses Beitrags entsteht im Inland. Weiterhin trägt das hohe Wachstum der totalen Faktorproduktivität (TFP) im IKT-Sektor über die Nutzung von Zwischengütern nur moderat zum TFP-Wachstum in Wertschöpfungsketten von Nicht-IKT-Produkten bei.

JEL-Classification: E22, F62, O47

Keywords: ICT; economic growth; productivity; value chains; growth accounting

Hoch