Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #820

The Perils of Returning to School - New Insights into the Seasonality of Youth Suicides

von Vincent Chandler, Dörte Heger und Christiane Wuckel

RWI, 09/2019, 22 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-951-3 DOI: 10.4419/86788951

download

Zusammenfassung

Die Studie nutzt die zeitliche und geographische Variation in deutschen Schulferien, um die Wirkung von Schulferien auf die Selbstmordrate von Schülerinnen und Schülern in Deutschland zu untersuchen. Die Analyse stellt fest, dass Wahrscheinlichkeit eines Suizids unter Jugendlichen in den Ferien um 19 Prozent sinkt. Dieser Effekt ist konstant über verschiedene Arten von Ferien (Herbst, Weihnachten, Winter, Ostern, Pfingsten und Sommer). Darüber hinaus zeigt sich, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Suizid in den ersten beiden Tagen nach dem Ende der Schulferien besonders hoch ist. Diese Ergebnisse sind robust für eine Reihe von Kontrollvariablen und unter verschiedenen Definitionen von Jugendlichen. Insgesamt legt die Analyse nahe, dass die Schulferien einen positiven Einfluss auf das Wohlbefinden der Schüler haben und dass Suizidpräventionsbemühungen in den Tagen nach dem Ende der Ferien besonders wichtig sind.

JEL-Classification: I12, I21

Keywords: School; suicide; teenagers; bullying; stress

Hoch