Ruhr Economic Papers

Ruhr Economic Papers #816

From Cash to Central Bank Digital Currencies and Cryptocurrencies: A Balancing Act between Modernity and Monetary Stability

von Ansgar Belke und Edoardo Beretta

UDE, 07/2019, 34 S./p., 8 Euro, ISBN 978-3-86788-945-2 DOI: 10.4419/86788945

download

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag befasst sich mit dem sensiblen Gleichgewicht zwischen der Modernisierung von Währungs- und Bankensystemen durch digitale Währungen (entweder von der Notenbank oder privat ausgegeben) einerseits und der Gewährleistung von Finanzstabilität andererseits, die auch mithilfe (manchmal als veraltet geltender) Zahlungs- und Sparinstrumente wie Papiergeld gesichert wird. Welche Eigenschaften moderner Zahlungsmethoden könnten dazu beitragen, die Funktionsmechanismen der heutigen globalisierten Wirtschaft zu verbessern? Und welche könnten das obige empfindliche Gleichgewicht bedrohen? Dieser Übersichtsbeitrag, der von Krypto- zu Digitalwährungen im Allgemeinen und Bargeldabschaffung bzw. –obergrenzen im Speziellen ein breites Spektrum abdeckt und gegenseitige Interaktionen untersucht, zielt darauf ab, in einer komplexen sowie fortwährenden Debatte einige vorläufige Antworten auf wissenschaftlicher, bankpraktischer und währungspolitischer Ebene zu formulieren.

JEL-Classification: E4, E5, G21, G23

Keywords: Cash; central banks; cryptocurrencies; digital currencies; monetary systems

Hoch