RWI: Pressemitteilungen http://www.rwi-essen.de de-de RWI: Pressemitteilungen http://www.rwi-essen.de/media/images/rwi_logo.gif RWI: Pressemitteilungen http://www.rwi-essen.de Pflegeheim Rating Report 2020: Deutschen Pflegeheimen geht es trotz großer Herausforderungen noch relativ gut Die wirtschaftliche Lage deutscher Pflegeheime hat sich zwischen 2015 und 2017 zwar leicht verschlechtert, es geht ihnen aber noch relativ gut. Knapp 4 Prozent lagen 2017 im „roten Bereich“ mit erhöhter Insolvenzgefahr, 24 Prozent schrieben einen Jahresverlust. Die Trends zur Ambulantisierung und Privatisierung hielten an, die Personalknappheit ist gestiegen. Zu diesen und vielen weiteren Ergebnissen kommt der „Pflegeheim Rating Report 2020“. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/375/ RWI: Pressemitteilungen Wed, 6 Nov 2019 10:00:00 +0100 RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Trotz neuem Höchstwert in der Grundtendenz eher seitwärtsgerichtet Der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist nach der aktuellen Schnellschätzung im September leicht auf 139,5 gestiegen und hat damit einen Höchstwert erreicht. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/374/ RWI: Pressemitteilungen Thu, 31 Oct 2019 10:00:00 +0100 Junge ziehen in die Städte, Alte aufs Land – Binnenmigration verschärft demografische Probleme Vor allem junge Leute zwischen 18 und 29 Jahren verlagern ihren Wohnort – und zwar ganz überwiegend in die Städte. Ältere Personen wechseln dagegen deutlich seltener die Region. Sie zieht es tendenziell in ländliche Räume. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Analyse des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und der Ruhr Universität Bochum. Demnach verschärft die Binnenmigration die demografischen Unterschiede zwischen Stadt und Land. Auch die Faktoren, welche die Ortswahl beeinflussen, unterscheiden sich zwischen den Altersgruppen: Das regionale Lohnniveau und andere Wirtschaftsindikatoren spielen vor allem für junge Menschen eine große Rolle. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/372/ RWI: Pressemitteilungen Thu, 24 Oct 2019 10:00:00 +0200 Deutsche Stahlindustrie im Sog der Industrierezession Die schwache Konjunktur in der deutschen Industrie lässt die gesamte Stahlverwendung hierzulande in diesem Jahr um knapp 5 Prozent bzw. rund 1,8 Millionen Tonnen zurückgehen. In der Rohstahlerzeugung schlägt sich dies in einem Rückgang um voraussichtlich 5,6 Prozent nieder. Im nächsten Jahr wird die deutsche Walz- und Rohstahlerzeugung wohl in etwa stagnieren. Davon geht das RWI in seinem aktuellen „Stahlbericht“ aus. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/373/ RWI: Pressemitteilungen Thu, 24 Oct 2019 10:00:00 +0200 Statement von Prof. Dr. Christoph M. Schmidt zur Vergabe des Wirtschaftsnobelpreises Prof. Dr. Christoph M. Schmidt: „Esther Duflo war bereits im Jahr 2018 für mich die Favoritin für den Nobelpreis. Sie und die beiden mit ihr zusammen ausgezeichneten Kollegen Abhijit Banerjee und Michael Kremer erforschen sehr erfolgreich das wichtige Thema Armutsbekämpfung. Dabei haben sie insbesondere die Methode der randomisierten Feldexperimente zur Evaluierung politischer Maßnahmen auf bemerkenswerte Weise weiterentwickelt und in die öffentliche Debatte eingebracht. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/371/ RWI: Pressemitteilungen Mon, 14 Oct 2019 10:00:00 +0200 Gemeinschaftsdiagnose Herbst 2019: Konjunktur kühlt weiter ab – Industrie in der Rezession Die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute haben ihre Konjunkturprognose für Deutschland deutlich nach unten korrigiert. Waren sie im Frühjahr noch von einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts von 0,8% im Jahr 2019 ausgegangen, erwarten sie nun nur noch 0,5%. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/370/ RWI: Pressemitteilungen Wed, 2 Oct 2019 10:00:00 +0200 Jugend-Suizide steigen nach Ferienende an Unter Jugendlichen in Deutschland geht fast jeder achte Todesfall auf Selbsttötung zurück. Die Gründe für diesen Schritt dürften sehr unterschiedlich sein. Wie eine aktuelle Studie des RWI zeigt, scheint die Schule dabei jedoch zum Teil eine Rolle zu spielen: Die Wahrscheinlichkeit einer Selbsttötung ist insbesondere an den ersten beiden Schultagen nach Ferienende erhöht. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/369/ RWI: Pressemitteilungen Mon, 30 Sep 2019 10:00:00 +0200 RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Leichter Anstieg auf neuen Höchstwert Der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist nach der aktuellen Schnellschätzung im August nochmals leicht auf 139,2 gestiegen und hat damit einen neuen Höchstwert erreicht. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/368/ RWI: Pressemitteilungen Wed, 25 Sep 2019 10:00:00 +0200 Statement von Prof. Christoph M. Schmidt zum verabschiedeten Klimapaket der Bundesregierung „Die Beschlüsse des ,Klimakabinetts‘ zeigen, dass die Bundesregierung in der Klimaschutzpolitik ernsthaft um geeignete Schritte bemüht ist, die teilweise in die richtige Richtung weisen. Der angekündigte „große Wurf“ ist das Paket aber nicht." http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/367/ RWI: Pressemitteilungen Fri, 20 Sep 2019 10:00:00 +0200 RWI: Deutsche Wirtschaft im Abschwung Das RWI senkt seine Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum im Jahr 2019 von 0,8 auf 0,4 Prozent. Für 2020 erwartet es statt 1,4 jetzt 0,9 Prozent, für 2021 einen Anstieg auf 1,3 Prozent. Das Risiko einer Rezession ist zwar gestiegen, Bautätigkeit und privater Konsum zeigen sich aber robust. Die Arbeitslosenquote dürfte in diesem und im nächsten Jahr bei 5 Prozent liegen. Dabei wird eine Inflationsrate von 1,4 Prozent in diesem und 1,3 Prozent im kommenden Jahr erwartet. Die öffentlichen Haushalte werden 2019 und 2020 voraussichtlich Überschüsse von knapp 52 bzw. knapp 40 Milliarden Euro erzielen. Die Prognose geht davon aus, dass Großbritannien geregelt die EU verlässt. http://www.rwi-essen.de/presse/mitteilung/366/ RWI: Pressemitteilungen Wed, 11 Sep 2019 10:00:00 +0200